Home » Kinder » Nachwuchs 2.0 – die ersten Schritte des Kindes online teilen

Nachwuchs 2.0 – die ersten Schritte des Kindes online teilen

Frischgebackene Eltern sind natürlich stolz auf ihr Baby und möchten am liebsten  alle Momente mit anderen teilen. Freunde, Familie und die ganze Welt über das erste Lächeln, die ersten Worte, ersten Schritte und andere Meilensteine zu informieren –  das kann ganz einfach sein. Und zwar mit einer eigenen Homepage bzw. einem Blog im Internet.

Mit wenigen Schritten ins Netz

Wer den Aufwand scheut, sich eine eigene Homepage aufzubauen, weiß noch nicht, wie einfach das Erstellen einer DIY Homepage (Do-It-Yourself) ist. Hier benötigt man weder Programmierkenntnisse noch einen Fachmann. Man kann sie ganz einfach selbst gestalten. Es reichen wenige Klicks und die ersten Bilder des Kindes sind ganz schnell online. Da jede Aktualisierung der Homepage so einfach geht, kann man jederzeit neue Fotos und Videos auf die Homepage hochladen. Das freut vor allem alle Freunde und Verwandte, die sofort die Videos vom ersten Lachen oder den ersten Schritten sehen können. Auch Berichte über den ersten Zahn, eine durchwachte Nacht oder den ersten Kinderarztbesuch sind so schnell verfasst und online.

Die Kindheit online festhalten

Wer eine DIY Homepage selbst gestalten möchte, wird technisch damit bestimmt keine Schwierigkeiten haben. Die Systeme sind heute schon so ausgereift, dass jeder, der eine Digitalkamera bedienen kann, auch eine DIY Homepage gestalten kann. Alle Fotos und Videos, die den Nachwuchs bei neuen Errungenschaften oder seiner Lieblingsbeschäftigung zeigen, sind es wert auf die Homepage gebracht zu werden. Untermauert man die visuellen Eindrücke noch durch einfallsreiche Berichte, entsteht ein virtuelles Babyalbum. Und das ist für die Ewigkeit. So kann man auch noch Jahre später im Blog des eigenen Nachwuchses lesen und sich an all die schönen, unwiederbringlichen Momente erinnern.

Für sich und andere

Eine DIY Homepage der Eltern ist eine einfache und wunderschöne Möglichkeiten, allen Freunden und Verwandten zu zeigen, wie sich der Nachwuchs entwickelt. Ob mit Fotos oder Berichten, auch Freunde und Verwandte können gewissermaßen ein Stück daran teilhaben, auch wenn sie viele Kilometer weit weg wohnen. Aber auch für die Eltern ist der Blog etwas ganz Besonderes, denn es ist die Erinnerung an die kurze Babyzeit.

Bildquelle: bella – Fotolia

Helena