Home » Familienleben » Namensänderung

Namensänderung

Die Hochzeit markiert immer einen Wendepunkt im Leben zweier Menschen. Zukünftig sind sie Mann und Frau – und einer von beiden hat in der Regel einen neuen Namen 😉 .

unterschrift Flickr/*FamilyChen*

Die Namensfrage ist immer so eine Sache. Die Emanzipation verlangt mit trotzig vorgeschobener Unterlippe, dass der Mann gefälligst den Namen der Frau annimmt oder aber beide Parteien ihre eigenen Namen behalten. Aber den meisten Menschen ist diese Sichtweise zu sachlich und entweder Braut oder Bräutigam nehmen den Namen des anderen an.

Doch wer demnächst einen neuen Namen trägt, muss sich darauf vorbereiten! 😉 Am besten übt der betreffende Part, seinen neuen Namen zu schreiben – und zwar regelmäßig. Auch die neue Unterschrift soll erprobt sein, denn sonst könnte es passieren, dass ihr im Supermarkt an der Kasse steht, mit EC Karte bezahlt und unterschreiben sollt – und plötzlich routiniert mit falschem Namen unterschreibt. 😉

Ein neuer Name ist gewöhnungsbedürftig. Immer. Auch, wenn euch jemand nach eurem Namen fragt, braucht ihr eine Weile, bis ihr ohne ein stotterndes „Ääääh“ antworten könnt. Da hilft bestimmt der Flurspiegel weiter, der auch beim hundersten Übungsversuch nicht die Flucht ergreift… 😉 Mehr zum Thema Namensrecht und -änderung findet ihr bei Wiki.

Helena