Home » Kinder » Ob und wann Kinder ein Handy brauchen

Ob und wann Kinder ein Handy brauchen

Mittlerweile stehen Smartphones bereits bei Erstklässlern ganz weit oben auf dem Wunschzettel. Mit ihnen kann man Fotografieren, Spielen, Musik hören oder Kommunizieren. Dem hingegen gilt bei Eltern nur das Argument, dass das Kind erreichbar ist. Doch wann und welches Handy macht Sinn für den Nachwuchs?

Pauschal kann man die Frage nicht beantworten, wann ein Kind ein Handy braucht. Sicher aber ist: Ein Smartphone ist in jungem Alter noch nicht nötig. So gibt es für Grundschulkinder sogenannte „Notfallhandys“. Sie haben wenig Schnickschnack, aber Ihr Kind wäre erreichbar. Zudem können diese Mobiltelefone via GPS geortet werden und die Kinder können nur eingespeicherte Nummern anrufen!
Ab der fünften Klasse hat bereits jedes zweite Kind ein Handy. Gründe hierfür sind zum einen der etwas weitere Schulweg und zum anderen der Gruppenzwang. Mittlerweile haben nahezu 100 Prozent alle Kinder und Jugendlichen über 12 Jahren ein Mobiltelefon.

Auch Psychologen meinen, dass Kinder ohne Mobiltelefon ab 12 Jahren schnell zum Außenseiter werden können. Das führt eventuell zu schweren sozialen und emotionalen Problemen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihrem Kind eventuell eines schenken. Doch: Achten Sie darauf, dass es nicht über viele Stunden pro Tag genutzt wird. Es soll in erster Linie für die Kommunikation mit Freunden und Familie genutzt werden. Ab und an kann auch mal ein Spiel gespielt werden. Aber führen Sie Regeln ein!

Zudem raten Experten: Ideal sind von Eltern abgelegte Handys. Kinder brauchen nicht das neueste Smartphone für 500 Euro. Zu schnell ist es weg oder kaputt.

Weitere Tipps:

1. Klären Sie ihr Kind dringend über die Gefahren des Internets auf (Hochladen von Fotos, Apps, Preisgabe von Daten, Kostenfallen etc.).
2. Prepaid-Tarife sind empfehlenswert. So entfällt die monatliche Grundgebühr. Zudem lernen Kinder den Umgang mit Geld, denn: Ist die Karte leer, kann nicht mehr telefoniert werden!
3. Für mehr Verantwortung sollte Ihr Kind eventuell einen kleinen Betrag vom Taschengeld zum Handy zusteuern.
4. Beschränken Sie die Nutzungszeiten. Maximal eine Stunde pro Tag!
5. Am Tisch und in der Schule gehört ist das Handy verboten!
6. Suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Spiele aus. Bildungsspiele sind ideal und reichlich vorhanden!

Foto: Thinkstockphotos, iStock, gpointstudio

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.