Home » Allgemein » Orthopädische Schuhe für schmerzende Füsse

Orthopädische Schuhe für schmerzende Füsse

Unsere Füße tragen uns mit unserem ganzen Gewicht durchs ganze Leben, daher müssen wir sie besonders pflegen und ihnen Gutes tun.

Vom täglichen eincremen, über die Fußmassage bis hin zum richtigen Schuh kann man viel für seine Füße tun, damit man auf allen Wegen gut zu Fuß ist und bleibt.

Da wir aber alle nicht jünger werden, werden unsere Füße uns irgendwann mitteilen, wenn sie Unterstützung brauchen, damit sie uns weiterhin gesund durchs Leben tragen können. Oft kommen dann orthopädische Schuhe zum Einsatz, die das Laufen erleichtern und schmerzenden Füßen Abhilfe verschaffen.

Aber sie kommen auch dann zum Einsatz, wenn der Fuß seine Aufgaben nicht mehr alleine bewältigen kann. Orthopädische Schuhe geben dem Fuß Halt zurück und seinem Träger somit sein Gleichgewicht. Unweigerlich damit verbunden sind ein Stück Freiheit und ein gutes Lebensgefühl.

Wenn eine Operation keine Linderung oder Abhilfe der Fußleiden schafft, kommen oft orthopädische Schuhe zum Einsatz. Manchmal reicht schon ein medizinisches Fußbett aus, manchmal muss der Schuh aber auch vom orthopädischen Schuhmacher angepasst und hergestellt werden.

Orthopädische Schuhe werden immer individuell angepasst und gefertigt und auf den jeweiligen Fuß zugeschnitten. Mittlerweile gibt es orthopädische Schuhe für Kinder, orthopädische Damenschuhe und sogar orthopädische Sportschuhe und sie sind längst nicht mehr so verpönt, das man sich Ihrer schämen müsste.

Dank orthopädischen Schuhen machen auch längere Wege wieder Spass.

Damit der Schuh auch richtig passt, sich nirgendwo Hühneraugen, Schwielen oder Druckstellen bilden, muss oft ein Abdruck vom Fuss gemacht werden. Alles andere ist der Fuß-Gesundheit eher nicht förderlich.

Wenn sie Diabetiker sind, muss der Schuh ganz besonders gut sitzen. Denn Diabetikerfüsse sind anfälliger für Druckstellen. Sind diese Druckstellen einmal entstanden heilen sie nur schlecht, entzünden sich schnell und enden schlimmstenfalls mit einer Amputation. Daher haben sie immer ein besonders hartes Fußbett, welches der optimalen Druckverteilung dient.

Natürlich lassen sich nicht alle Probleme mit den Füßen durch orthopädische Schuhe lösen, oft ist ein operativer Eingriff nötig.

Wenn dieser aber nicht nötig ist, sind orthopädische Schuhe eine ungemeine Erleichterung im Alltag. Das Erledigen der Alltäglichkeiten macht wieder Spass, wenn die Füße nicht mehr schmerzen und jeden Gang zu Qual machen.  Oft müssen die orthopädischen Schuhe nicht ein Leben lang getragen werden.

Denn das Ziel ist ein gesunder Fuß und diesen erreicht man mit orthopädischen Schuhen in der Regel schneller, als mit modernen, aber unpassenden (da sie oft zu eng sind) Schuhen.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.