Home » Familienleben » Osteoporose: können Senioren vorab etwas gegen den Knochenschwund tun?

Osteoporose: können Senioren vorab etwas gegen den Knochenschwund tun?

Es gibt einige Krankheiten, die betreffen fast ausschließlich Senioren – aus dem einfachen Grund, dass sie altersbedingte Krankheiten sind. Häufig zählt dazu auch Osteoporose, eine Erkrankung des Knochens. Was kann man vorbeugend dagegen tun?

Die Antwortet lautet ja! Man sollte wissen, dass die Erkrankung häufig auch als Knochenschwund bezeichnet wird. Es kommt zu einem schnellen und gleichzeitig starken Abbau der Knochensubstanz und -struktur. Daraus ergibt sich dann leider, dass man viel anfällig für Frakturen ist. Gerade bei älteren Menschen kann es schnell gefährlich werden, da sie eventuell häufiger und leichter hinfallen.

Fast ein Drittel aller Frauen erkrankt während der Wechseljahre. Um eine aussagekräftige Diagnose zu erstellen, wird die Knochendichte gemessen. Ganz ausgrenzen kann man das Auftreten der Krankheit natürlich nie, aber man kann einiges tun, damit es evtl gar nich soweit kommt!

Das einfachste ist natürlich auf eine gesunde Lebensweise zu achten. Sport, calciumreiche Ernährung und im wahrsten Sinne des Wortes „Sonne tanken“, da das die Vitamin-D Produktion in der Haut fördert. Vitamin-D3 sorgt nämlich für die Einlagerung von Calcium in die Knochen.

Auf zusätzliche Vitaminpräparate und Calcium-, sowie Magnesium-Brausetabletten kann bei einer ausgewogenen Ernährung eigentlich verzichtet werden. Bewegt man sich regelmäßig, so baut man eine kräftige Muskulatur auf, die den Körper zusätzlich schützt und stärkt.

Anzumerken ist, dass die Krankheit heute gut gehandelbar ist. Dazu muss natürlich auch so schnell wie möglich gehandelt werden. Dabei sind auch noch die verschiedenen Osteoporose-Arten zu unterscheiden. Jeder Mensch sollte eine individuelle Dosierung der Medikamente erhalten. Dabei handelt es sich um schmerzstillende Präparate und um knochenaufbauende Substanzen. Andererseits gibt es auch noch physikalische Behandlungen, wie zum Beispiel spezielle Kälteanwendungen.

Weitere Informationen kann man zum Beispiel beim Dachverband der deutschen Osteoporose-Selbsthilfegruppen erhalten.

[youtube 8FAxzzkHb4s]

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.