Home » Gesundheit » Schluss mit Unreinheiten: So bringen Sie Ihre Haut wieder zum Strahlen

Schluss mit Unreinheiten: So bringen Sie Ihre Haut wieder zum Strahlen

Der Artikel gibt Tipps für ein reines Hautbild. Im Schnitt leiden drei von fünf Frauen unter Pickeln, Mitessern und vergrößerten Poren, und auch Männer haben häufig mit Hautunreinheiten zu kämpfen. Mit den richtigen Pflegeprodukten und einem gesunden Lebensstil können Sie Ihre Haut wieder zum Strahlen bringen. Dieser Ratgeber verrät, wie es geht.

Die perfekte Pflege für alle Hauttypen

Unreine Haut wird meist durch eine erhöhte Aktivität der Talgdrüsen verursacht, die zur Verstopfung der Poren führt. Die wichtigste Maßnahme, um dem entgegenzusteuern, ist eine typgerechte Hautpflege. Bei Personen mit Mischhaut neigt insbesondere die sogenannte T-Zone – der Bereich zwischen Stirn und Kinn – zu Pickeln und Mitessern sowie zu großen Poren, während die Hals- und Wangenpartie eher zart und feinporig ist. Pflegeprodukte, die speziell auf die Bedürfnisse von Mischhaut abgestimmt sind, eignen sich daher am besten zur Reinigung der Haut: Sie regulieren die Talgproduktion der T-Zone und versorgen die Haut zugleich mit ausreichend Feuchtigkeit – so zum Beispiel der der DermoPurifyer von Eucerin (mehr unter www2.eucerin.com/de/dermopurifyer). Personen mit fettiger Haut haben meist das Problem, dass die Haut sich kurz nach der Reinigung wieder ungepflegt anfühlt. Auf aggressive Pflegeprodukte sollte verzichtet werden, denn diese verschlechtern den Hautzustand meist noch zusätzlich. Stattdessen sollte auf sanfte Reinigungslotionen gesetzt werden, die die Talgproduktion wieder in Balance bringen und dabei leicht mattierend wirken.

Die Haut als Spiegel der inneren Gesundheit

Bei Hautunreinheiten kommt es nicht nur auf die Optimierung der Pflege an – auch der eigene Lebensstil sollte überdacht werden. Alkohol und Nikotin sollten bei einer Neigung zu Pickeln und Mitessern tabu sein, denn beides trocknet die Haut aus und macht sie anfällig für Rötungen und Entzündungen. Zwar ist nicht eindeutig erwiesen, dass zucker- und fetthaltige Lebensmittel für Pickel und Mitesser verantwortlich sind, jedoch wirkt sich eine gesunde, ausgewogene Ernährung stets positiv auf das Hautbild aus. Darüber hinaus sollte emotionaler Stress möglichst vermieden werden. Sport und Entspannungstechniken wie zum Beispiel autogenes Training oder Yoga können dabei wertvolle Hilfestellung leisten.

Schöne, reine Haut: So geht’s!

Pickel, Mitesser und Co. sehen nicht nur unattraktiv aus, sondern belasten auch das Selbstbewusstsein. Wer weiß, wie er seine Haut optimal pflegt und zugleich auf eine ausgewogene Ernährung achtet, kann unreine Haut jedoch effektiv bekämpfen und sich über ein gleichmäßiges, glattes Hautbild freuen.


Artikelbild: Robert Kneschke – Fotolia

Helena