Home » Familienleben » Seminar in Bremerhaven zur Weiterbildung im Explosionsschutz für befähigte Personen (§14 § 15 BetrSichV) und Planungsingenieure

Seminar in Bremerhaven zur Weiterbildung im Explosionsschutz für befähigte Personen (§14 § 15 BetrSichV) und Planungsingenieure

Die TRBS 1203 und die Betriebssicherheitsverordnung verpflichten den Betreiber einer Ex-Anlage, befähigte Personen regelmäßig weiterbilden zu lassen. Das Haus der Technik bietet dazu das Seminar „Weiterbildung im Explosionsschutz für befähigte Personen (§14 § 15 BetrSichV) und Planungsingenieure“ an.

Dabei werden die Grundlagen des Explosionsschutzes aufgefrischt.

Neue Rechtsvorschriften (GefStoffV, BetrSichV, TRBS) und Normen (DIN IEC sowie DIN ISO) werden vorgestellt in dem Seminar, das am 28. Mai 2013 in Bremerhaven stattfinden wird.

Rand-Themen der Exschutz-Einführungsseminare werden dabei vertieft.

Eine Zündquellenanalyse für einen Zusammenbau aus elektrischen und nicht-elektrischen Geräten wird gemeinsam mit den Teilnehmern durchgeführt. Die Veranstaltung ist auch geeignet als Erfahrungsaustausch von Praktikern im Explosionsschutz.

Inhalt:

• Neue Normen und Rechtsvorschriften

• Elektrischer ExSchutz – Gas und Staub

• Nicht-elektrischer ExSchutz

• Aktueller Stand der TRBS, TRGS und ausgewählter BGR/BGV

• Zoneneinteilung in der Praxis

• Organisatorische Massnahmen – welche sind gesetzlich vorgeschrieben?

• Neue Kennzeichnung der Betriebsmittel – Feldgeräte in der ExZone und zugehörige Betriebsmittel außerhalb des ExBereiches

• Elektrostatik

• Vermeidung der Zündgefahren in der Praxis

• Staub und hybride Gemische

• Nichtelektrischer Explosionsschutz

• Instandsetzung von Betriebsmitteln und Anlagen

• Prüfung von Geräten und Anlagen

• Umsetzung der TRBS1123 und 1201 Teil 3 in die Praxis

• Praktische Beispiele und Erfahrungsaustausch

• aktuelle Fragestellungen der Teilnehmer

• Zündgefahrenanalyse für (nicht-elektrische) Altgeräte

Das Seminar richtet sich an alle Personen, die u.a. im Explosionsschutz tätig sind und vorhandenes Explosionsschutz-Wissen aktualisieren möchten, vor allem aber an: befähigte Personen, Anlagen-Planer, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Instandhaltung und Instandsetzung, Fachkräfte für Elektrotechnik und Mechanik.

Eine Wiederholung ist für den 18. Juni 2013 in München geplant.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, E-Mail: information@hdt-essen.de oder direkt hier:

http://www.hdt-essen.de/W-H050-05-481-3

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.

Dipl.-Ing. Kai Brommann

Hollestraße 1, 45127 Essen

Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269

E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Internet: www.hdt-essen.de

Pressekontakt

Herr Kai Brommann

Haus der Technik e.V.

Hollestr. 1

45127

Essen

EMail: k.brommann@hdt-essen.de
Website: www.hdt-essen.de
Telefon: 0201 – 18 03 251
Fax: 0201 – 18 03 269

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.