Home » Familienleben » Seniorenspielplätze – Bewegung und Spass

Seniorenspielplätze – Bewegung und Spass

Seniorenspielplatz? Sollen ältere Menschen etwa rutschen, klettern, im Sand buddeln? Das können sie natürlich gerne tun. Aber hinter dem Begriff verbirgt sich ein kluges Modell, um Senioren zur Bewegung und Aktivität anzuhalten. 

Wem das Wort Seniorenspielplatz zu kindisch wirkt, der kann auch gerne „Bewegungsparcours“ für Senioren dazu sagen. Die gesundheitsfördernde Idee stammt natürlich aus China.

Dort sieht man viel öfter als hierzulande ältere Menschen gemeinsam bei sportlichen oder meditativen Aktivitäten. Besonders beliebt ist in der Volksrepublik Boule, auch unter dem Namen Boccia bekannt. Hintergrund dort ist der Gedanke aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, dass Bewegung am Wichtigsten ist für ein gesundes und langes Leben. Daher gibt es in China auch schon seit mehr als 20 Jahren diese Bewegungsanlagen für Senioren.

Was bieten Seniorenspielplätze?

Auf unseren Seniorenspielplätzen  gibt es spezielle Sportgeräte, die für Menschen jeden Alters geeignet sind und einen gesundheitsfördernden Effekt haben. So können sich auch Großeltern gemeinsam mit ihren Enkeln sportlich und gleichzeitig spielerisch betätigen.

Neben den Geräten gibt es noch eine Reihe anderer Unterhaltungsangebote, wie Bocciabahnen und Schachfelder.  Und natürlich auch Bänke zum ausruhen und plaudern.

Wo gibt es Seniorenspielplätze?

Bislang gibt es deutschlandweit nur einige Anlagen, die meisten befinden sich in den alten Bundesländern. Seit Mai 2007 gibt es auch eine in Berlin. Eine Übersicht über weitere Seniorenspielplätze findet sich hier. Aber die Stadtverwaltungen in vielen Kommunen haben die Chancen, die sich mit diesen Projekten bieten, erkannt und planen den Bau weiterer Bewegungsparcours.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.