Home » Familie & Beruf » Silver Workers: Ruhestand ade!

Silver Workers: Ruhestand ade!

Ruhestand. Ein scheinbar schöner Gedanke. Scheinbar. Denn der Ruhestand wird nicht immer begrüßt. Insbesondere die Silver Workers widerstreben dem sofortigen Ausstieg aus ihrem beruflichen Alltag. Sie fühlen sich jung und wollen arbeiten. Sie sind noch nicht bereit für den Ruhestand.

Die Rentner haben verschiedene Motive, die sie bewegen, auch im Ruhestand arbeiten zu wollen. Im Kern geht es um einen attraktiven Zusatzverdienst, mit dem die Rente angehoben werden kann, und auch um den sozialen Kontakt sowie die berufliche Anerkennung. Denn der Ruhestand kann einsam machen. Daneben stärken die beruflichen Aufgaben Geist und Körper. Wer meint, es werden nur Haushaltshilfen, Nachtwächter oder Gärtner gesucht, der irrt. Den Senioren stehen eine Vielzahl verschiedener Arbeitsalternativen zur Auswahl. Auch wenn einige Rentner auf den Zusatzverdienst finanziell nicht angewiesen sind, so ist bei vielen Rentnern der finanzielle Druck gegeben, so der Focus. Die Rentenbeiträge sinken, die Lebensmittelpreise steigen, die Altersarmut wird befürchtet. Dabei richtet sich die Höhe des Zusatzverdienstes nach dem Lebensalter, in dem in den Ruhestand eingetreten wird.

Der Eintritt in den Ruhestand sollte vorbereitet sein. Zum einen können sich die älteren Arbeitnehmer ein Kontaktnetzwerk aufbauen, um sich nach dem Eintritt in den Ruhestand die Erfolgsaussichten für eine Beschäftigung offen zu halten. Aber auch der ehemalige Arbeitgeber sollte für eine weitere Beschäftigung nicht ausgeschlossen werden. Zum anderen können Agenturen, seien es Arbeitsämter oder Volkshochschulen, in die Suche nach einer Beschäftigung einbezogen werden. Weiterbildungen und Fortbildungen erhöhen zusätzlich den Erfolg auf eine Beschäftigung.

Die Einsatzgebiete für eine berufliche Beschäftigung im Ruhestand sind unterschiedlich und vielfältig. Ebenso unterscheiden sich die Silver Workers in ihren Interessen, wonach sie entweder die gleiche berufliche Tätigkeit weiter ausüben möchten oder neue Arbeitsprojekte suchen. Insgesamt sollten die langjährigen Berufserfahrungen der Rentner genutzt werden. In vielen Kleinanzeigen werden gerade Senioren gesucht, die mit ihren Berufserfahrungen junge Berufsanfänger den Arbeitseinstieg erleichtern sollen. Dieses Geschäftsmodell wird immer populärer. Der Arbeitgeber kann ungemein von dem Know-How des Rentners provitieren und der Pensionär hat einen gleitenden Übergang von Arbeit zu Rente und muss nicht von Heute auf Morgen überlegen, was er den ganzen Tag machen soll.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.