Home » Freizeit » So fördert Basteln die Kompetenzen Ihres Kindes

So fördert Basteln die Kompetenzen Ihres Kindes

Spiel, Spaß und Spannung: All das bietet Basteln für Kinder. Aber dahinter steckt noch viel mehr. Denn Beschäftigungen wie Kleben, Schneiden oder Prickeln haben verschiedene Förderschwerpunkte. Welche Fertigkeiten Ihr Kindes durchs Basteln trainiert, erklären wir hier!

Darum ist Basteln so wichtig

Wer glaubt, Basteln im Kindergarten oder der Schule diene nur der Beschäftigung des Kindes, der irrt! Indem die Kleinen mit Schere, Stiften, gesammelten Materialien oder Haushaltsutensilien etwas basteln, erlernen sie nämlich diverse Fähigkeiten:

  • Durch das Hantieren mit verschiedenen Gegenständen trainiert Ihr Kind die Koordinationsfähigkeit seiner kleinen Finger. Diese ist vor allem dann wichtig, wenn Ihr Kind in die Schule kommt und Schreiben lernt.
  • Ihr Kind lernt, sich länger mit einer Sache zu beschäftigen und am Ball zu bleiben. Das Resultat: Eine bessere Konzentration und Ausdauer.
  • Beim Basteln in der Gruppe ergeben sich immer Sprachanlässe. Ganz nebenbei erweitert Ihr Knirps so seinen Wortschatz.
  • Abstraktion und das Erkennen von Formen und Strukturen wird verbessert. Kinder lernen komplexe Formen und Muster (detailreiche Blüten oder verwurzelte Bäume) in einfachen Formen wiederzugeben.

So bereiten Sie den Arbeitsplatz zum Basteln vor

Schnell passiert es, Farbklekse gelangen auf die Kleidung Ihres Sprosses. Auch Tisch und Teppich können welche abbekommen. Bevor es also ans Basteln geht, sollte die Arbeitsumgebung mit ausreichend Zeitungen ausgelegt und empfindliche Gegenstände abgedeckt werden. Eine gute Vorbereitung lohnt sich um kleinere und größere Malheurs zu vermeiden. Ist das erledigt, kennt auch die Bastelfreude der Eltern keinen Halt mehr. Im Handumdrehen sind aus Fotokarton Scherenschnitte der Liebsten gezaubert, die zu verschiedensten Anlässen verschenkt werden können – und wem es an handwerklichem Geschick mangelt, der kann sich ganz einfach einen Schlüsselanhänger selbst gestalten.

Basteln mit verschiedenen Altersgruppen

Wie weit die Fähigkeiten des Kindes reichen, variiert je nach Alter. Ein dreijähriges Kind braucht bei bestimmten Handgriffen sicherlich noch Unterstützung, während die Feinmotorik eines fünfjährigen Kindes schon deutlich ausgeprägter sein kann. Was und mit welchen Materialien gebastelt wird, sollte deshalb auf die jeweiligen Fertigkeiten des Kindes abgestimmt werden. Denn sind Kinder mit einer Aufgabe überfordert, verlieren sie schnell den Spaß an der Sache. Andersherum kann es auch zur Unterforderung und Langeweile kommen.

Überlegen Sie gemeinsam mit dem Kind, was aus den gegebenen Materialien entstehen kann. Geben Sie, falls nötig, Anregungen. Lassen Sie Ihrem Kind aber auch den Freiraum, eigene Ideen und Vorstellungen umzusetzen.

Good to know: Das sollten Sie wissen und beachten:

  1. Nur geeignete Materialien verwenden
  2. Durch Anregungen die Kreativität fördern
  3. Die Feinmotorik verbessert sich
  4. Kinder trainieren durch das Basteln Ihre Konzentrationsfähigkeit

 

Bild: pixabay.com, congerdesign, 2108185

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.