Home » Familienleben » Spiele für Senioren

Spiele für Senioren

Wenn man im Ruhestand ist, sollte man annehmen, dass auch Zeit für die angenehmen Dinge des Lebens bleibt. Was  eigentlich immer schön ist und Spaß macht sind Gesellschaftsspiele – und zwar in jedem Alter! Nicht nur Kinder spielen gern. Mit genauso viel Elan tun es ihnen ihre Großeltern gleich.


Da ist es doch wunderbar, dass sich die Spiele-Entwickler Gedanken machen und auf die Bedürfnisse der älteren Herrschaften eingehen. Im Internet stieß ich vor kurzem auf sogenannte Seniorenspiele. Dieser Ausdruck ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, da es sich häufig um Spiele handelt, die auch Menschen jüngeren Alters spielen.

Dazu zählen Rommé, Halma, Mensch ärgere dich nicht!, normale Spielkarten und vieles anderes. Der einzige Unterschied besteht im Aufbau! Das Problem sind nämlich die viel zu kleinen Spielfiguren, die schlecht gefasst werden können. Und die kleinen Würfel mit den kleinen Aufdrucken. Es wurde einfach alles in doppelter Größe hergestellt und zumeist aus Holz, anstatt aus leicht wegfallender Plastik. Zudem sind die Felder in die die Spielfiguren gesetzt werden leicht geprägt, damit die Männchen mehr Halt haben und nicht so leicht umkippen, wenn jemand zum Beispiel etwas zittert und nicht mehr die volle Kraft und Kontrolle in seinen Händen hat.

Spiele sind nicht nur ein Freizeitvergnügen. Sie fördern und schulen auch die motorischen Fähigkeiten. Weiterhin halten sie den Kopf fit, da Augenzahlen zusammengezählt und aufgeschrieben werden müssen.

Für die Freizeit kann man das natürlich nur empfehlen und man sollte sich doch einmal nach Angeboten umschauen. Hier zum Bespiel eine Liste zum stöbern. Außerdem wäre das doch auch eine tolle Geschenkidee für Familienmitglieder oder Freunde zu Weihnachten ;-)!

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.