Home » Familienleben » Sport für Senioren: Mit Karate im Alter fit bleiben

Sport für Senioren: Mit Karate im Alter fit bleiben

Karate kann im Alter helfen, die eigene Beweglichkeit beizubehalten sowie Kraft und Ausdauer zu trainieren. Auch wenn die Meisten bei dem Thema Sport im Alter sicherlich nicht zuerst an diese Kampfkunst denken.

Doch Karate im Alter ist gar nicht so ungewöhnlich, denn immer mehr Senioren entdecken diesen Sport für sich. Eine Studie hat kürzlich sogar gezeigt, dass Karate nicht nur dabei helfen kann, auch in den fortgeschritteneren Jahren fit zu bleiben, sondern sogar richtig glücklich machen kann. Vor allem das Training in Gruppen ermöglicht immer mehr Senioren, Erfüllung in einer neuen Erfahrung zu finden und die eigenen Fähigkeiten noch einmal neu kennen zu lernen.

Karate im Alter: Fit und glücklich durch Kampfsport

Die Regensburger Universität hat eine Gruppe von Rentnern, von denen der älteste stolze 93 Jahre zählte, zu einer Studie eingeladen. Dabei haben sie über den Zeitraum von einem halben Jahr Karate unter professioneller Anleitung erlernt und regelmäßig trainiert. Und das tat ihnen sowohl körperlich als auch in emotionaler Hinsicht so gut, dass die meisten von ihnen den Sport nach dem Ende der Studie weiter betreiben wollten.

Wie viele andere Sportarten auch steigert Karate nicht nur Kraft und Beweglichkeit, sondern fördert zudem die kognitiven Fähigkeiten. Denn das Erlernen unbekannter und zum Teil sehr anspruchsvoller Bewegungsabläufe verlangt auch dem Gehirn einiges an Leistung ab, sodass der Kampfsport zugleich als Hirntraining funktioniert. Außerdem macht das Bewältigen dieser Herausforderung tatsächlich stolz und glücklich.

Karate für Senioren: Etwas Neues erlernen

Inzwischen gibt es viele Studios, in denen Karate-Kurse speziell für Senioren angeboten werden. Dabei erlernen sie Grundlagen wie besondere Atem- und Entspannungstechniken und natürlich die Bewegungsformen des Karates selbst. Dabei wird das Verletzungsrisiko durch die speziellen Übungen minimiert, vielmehr beugt ein regelmäßiges Training durch die Stärkung aller Muskeln und des gesamten Bewegungsapparates Verletzungen vor. So kann man auch im Alter mit Karate fit bleiben, Energien sammeln, seine Ausdauer, Kondition und Koordination verbessern und sich stolz über das Erreichte freuen.

Helena