Home » Familie & Beruf » Täglich acht Stunden im Büro sitzen: Tipps für einen gesunden Rücken

Täglich acht Stunden im Büro sitzen: Tipps für einen gesunden Rücken

Stundenlanges Sitzen im Büro und das fünf Tage pro Woche: Rückenschmerzen bleiben da meist nicht aus. Mithilfe ergonomischer Büromöbel, viel Sport und einem rückenschonenden Verhalten im Alltag können Kreuzschmerzen jedoch wirkungsvoll verhindert werden.
Artikelgebend sind Tipps für 8 Stunden Büro.

Rückenschonende Büromöbel

Ein guter Bürostuhl sollte über mehrere Einstellungsmöglichkeiten verfügen, damit er individuell an seinen Nutzer angepasst werden kann. Er muss die natürliche Ergonomie der Wirbelsäule fördern, sie stützen und flexible Arbeitshaltungen ermöglichen. Dazu muss die Sitzhöhe in etwa der Höhe der Kniekehlen entsprechen. Beim Sitzen sollten die Oberschenkel waagerecht auf der Sitzfläche aufliegen oder leicht nach vorn abfallen. Darüber hinaus sollte der Rücken Kontakt zur Rückenlehne haben, während der Abstand zwischen den Kniekehlen und der Sitzvorderkante circa zwei bis drei Zentimeter beträgt. Außerdem gilt: Bei entspannt hängenden Schultern liegen die Ellbogen locker auf der Armauflage auf. Achten Sie dabei darauf, dass kein Rundrücken entsteht! Ergonomische Bürostühle haben eine Wölbung in der Rückenlehne, der sogenannte Lendenbausch. Dieser sollte sich beim Sitzen möglichst auf Gürtelhöhe befinden. Die Höhe der Arbeitsfläche entspricht in etwa der Ellbogenhöhe.

Den Rücken durch Bewegung entlasten

Auch dann, wenn das Büro mit ergonomischen Büromöbeln ausgestattet ist und Sie richtig sitzen, sollten Sie Ihrem Körper möglichst viel Bewegung gönnen, um Verspannungen zu vermeiden. Ideal ist ein sportlicher Ausgleich in der Freizeit: Gehen Sie zwei- bis dreimal wöchentlich schwimmen, Rad fahren oder walken, um die Rückenmuskulatur effektiv zu stärken und das Risiko für Rückenbeschwerden zu reduzieren. Auch Joggen und Mannschaftssport sind gut für den Rücken: Das Wichtigste ist, dass der Sport Ihnen Spaß macht und Sie ihn regelmäßig ausüben. Während des Arbeitsalltags können Sie hin und wieder kurze Übungen durchführen, um die Muskulatur zu lockern und die Bandscheiben zu entlasten. Ausgiebiges Strecken ist dazu ebenso geeignet wie häufiges Aufstehen und Herumlaufen, zum Beispiel während des Telefonierens. Weitere Tipps finden Sie auch hier im Blog von Swiss Life Select.

Ein rückenschonender Lebensstil

Ergonomische Büromöbel sind eine wertvolle Investition in die eigene Rückengesundheit. Darüber hinaus sollten regelmäßig Pausen vom Sitzen eingelegt werden, damit es nicht zu Verspannungen kommt. Wer dann noch seine Freizeit für viel Bewegung an der frischen Luft nutzt, hält seine Wirbelsäule gesund und bleibt fit und leistungsfähig.


Artikelfoto: Picture-Factory – Fotolia

Helena