Home » Gesundheit » Tipps: gesunde Alternativen zu dickmachenden Snacks

Tipps: gesunde Alternativen zu dickmachenden Snacks

Bunte BonbonsIn der Auslage des Konditors lockt das leckere Stück Torte, der Schokoriegel lädt zur Pause ein und das Kantinenessen war auch wieder nicht begehrenswert. Da lässt man sich gerne einmal vom rechten Weg abbringen und greift zu einem dickmachenden Snack. Doch es gibt gesündere Alternativen für den Hunger zwischendurch, die dabei helfen, die Figur in Form zu halten.

Verzicht ist nicht immer die richtige Lösung

Wenn sich der kleine Hunger meldet oder auch eine regelrechte Heißhungerattacke von jemandem Besitz ergreift, ist das an sich nichts Negatives. Es bedeutet einfach, dass dem Körper in diesem Moment etwas fehlt. So zeigt der Heißhunger auf etwas Süßes, dass der Zuckerspiegel nicht im Gleichgewicht ist. Daher sollte man dieses Zeichen nicht einfach ignorieren und mit Willensstärke gegen den dickmachenden Snack zwischendurch angehen, sondern mit gesünderen Varianten wie Obst und Nüssen dem Körper geben, was er benötigt.

Der Snack zwischendurch – auch beim Abnehmen wichtig

Selbst während einer Diät sollten Zwischenmahlzeiten eingeplant werden. Je nach Anforderungen an den Körper und Veranlagung kommt sonst schnell ein unangenehmes Hungergefühl auf. Der Snack für Zwischendurch sollte allerdings weniger aus Süßigkeiten, sondern vielmehr aus gesundem Obst oder Gemüse bestehen. Dies gilt allerdings nicht nur für Leute, die ihre Kilos verlieren möchten. Wichtig ist, einen Snack zu wählen, der Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiß enthält. Diese drei Komponenten muss der Körper regelmäßig wieder auffüllen, um gesund und leistungsstark zu bleiben. Ein Apfel mit einer Handvoll Nüssen ist also gesünder als ein Riegel Schokolade, auch wenn man auf diesen, der Psyche zuliebe, ab und zu genießen darf – sie spielt beim Abnehmen eine entscheidende Rolle. Greifen Sie dann jedoch am besten zu einer dunklen, bitteren Schokolade mit hohem Kakaoanteil, die enthält weniger Zucker.

Nur drei Mahlzeiten sind nicht genug

Um über den Tag den Energiehaushalt im Gleichgewicht zu halten, reichen die gängigen drei Mahlzeiten meistens nicht aus. Für eine gesunde Ernährung wird deshalb empfohlen auch zwei bis drei kleine Zwischenmahlzeiten einzulegen. Diese sollten allerdings möglichst viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Daher sind Obst, Gemüse und Nüsse eine gesunde Alternative zu Chips, Schokoriegel und Co.

Foto stammt von: Thinkstockphotos, iStock, graletta

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.