Home » Familienleben » Tradition: Baumstamm sägen

Tradition: Baumstamm sägen

Die Tradition Baumstamm sägen wird in Deutschland immer beliebter. Es ist ein alter Brauch, denn schon vor Jahrzehnten mussten Brautpaare diese Aufgabe meistern.


Das Baumstamm sägen hat ihren Ursprung in der Schweiz und Süddeutschland. Besonders beliebt ist es in den ländlichen Regionen Deutschlands. Es ist nicht nur ein Spaß, denn es hat eine symbolträchtige Bedeutung.

Baumstamm sägen, so läuft es ab

Die Hochzeitstradition Baumstamm sägen findet gewöhnlich direkt nach der Trauung vor dem Standesamt oder der Kirche statt.

Das Brautpaar trifft beim Verlassen des Standesamtes oder der Kirche auf ein Gestell, auf das ein Stück Holz gelegt wurde. Das Holz ist von mittlerer Stärke.

Das frisch verheiratete Paar bekommt Handschuhe und eine Säge gereicht. Meist handelt es sich dabei um eine Schrotsäge, die zu zweit verwendet werden muss, da sie sonst verklemmt. Aber auch eine Bügelsäge kommt infrage.

Nun bekommt das Brautpaar die Aufgabe, das Stück Holz durchzusägen. Das erfolgt in gemeinschaftlicher Arbeit, Braut und Bräutigam ziehen abwechselnd an einem Ende. Die Hochzeitsgäste feuern sie dabei an.

Wenn das Stück Holz in zwei Teile gesägt wurde, ist dieses Hochzeitsspiel beendet. Aus den Holzstücken kann man aber auch eine schöne Erinnerung an den Tag der Hochzeit machen, zum Beispiel indem man die Gäste darauf unterschreiben lässt.

Das Baumstamm sägen kann auch mit anderen Bräuchen kombiniert werden. Die Tradition, dem Brautpaar den Weg zur Feierlocation zu versperren, bietet sich dafür an. Dann muss das Paar aus dem Auto oder der Kutsche aussteigen und darf erst weiter fahren, wenn das Holzstück gemeinschaftlich zerteilt wurde.

Bedeutung der Tradition

Das Baumstamm sägen ist besonders für die Hochzeitsgäste sehr belustigend, dennoch steckt auch eine Bedeutung hinter dieser Tradition.

Es symbolisiert, dass das Paar die Aufgaben während der Ehe gemeinsam meistern möchte. Es steht auch für die Gleichberechtigung in der Ehe und einem Ausgleich zwischen Zuhören und Reden sowie für die Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse des Ehepartners.

Das Zubehör für das Sägen des Baumstamms wird normalerweise von den Hochzeitsgästen besorgt und aufgebaut.

Ein Komplettset für diese Traditon kann hier bestellt werden.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.