Home » Allgemein » Vitamin-D-Mangel? So bleiben Ihre Kinder gesund und fit

Vitamin-D-Mangel? So bleiben Ihre Kinder gesund und fit

Wenn Kinder nur unzureichend mit Vitamin D versorgt sind, kann das schwerwiegende Folgen für ihre Gesundheit haben. Ein Mangel kann die Knochenstabilität stark beeinflussen und zu Kinderkrankheiten wie Rachitis führen. Auch auf das Immunsystem und das Diabetes-Risiko wirkt sich ein Vitamin-D-Mangel negativ aus. Doch Eltern können vorbeugen – indem sie auf eine ausgewogene Ernährung achten und ihre Kinder regelmäßig zum Spielen nach draußen schicken.
Vitamin-D-Mangel? So bleiben Ihre Kinder gesund und fit

Studie belegt: Vitamin D wirkt sich auf Abwehrkräfte aus

Eine Studie der Harvard Medical School und der Medical University of South Carolina, die am Children’s Hospital Boston durchgeführt wurde, hat ergeben, dass sich Vitamin D direkt auf die Immunabwehr auswirkt. Kinder, die mit besonders schweren Erkrankungen ins Krankenhaus eingeliefert wurden, wiesen einen deutlich niedrigeren Vitamin-D-Spiegel auf als die Kinder, deren Erkrankung weniger schlimm war. Die Forscher rund um Dr. Kate Madden wiesen demnach einen eindeutigen Zusammenhang zwischen lebensbedrohlichen Krankheiten und Vitamin-D-Mangel nach. Wenn Sie wissen möchten, welche weiteren positiven Wirkungen Vitamin D auf die Gesundheit hat, lesen Sie hier weiter.

Vitamin D durch Sonne und Ernährung

Weil Vitamin D, eigentlich ein Prohormon, nur mithilfe der Sonne gebildet wird, sollten Kinder so oft es geht unter freiem Himmel spielen. Nur wenn die UV-Strahlen ungehindert auf die Haut treffen, produziert der Körper das sogenannte Sonnenhormon. Auf übertriebenen Sonnenschutz können Eltern deshalb ab und an verzichten – Reizungen wie Sonnenbrand sollten dennoch tunlichst vermieden werden. Nicht nur um den Vitamin-D-Haushalt aufzustocken, lohnt sich das Spielen draußen: Durch die Bewegungen werden Muskulatur und Knochengerüst zusätzlich gekräftigt und Wind und Wetter härten ab und stärken das Immunsystem.

Auch wenn nur etwa zehn Prozent des benötigten Vitamin D über die Nahrung aufgenommen werden, ist eine gesunde Ernährung ratsam. Deshalb sollten regelmäßig Fisch, Eier und Milchprodukte auf dem Speiseplan stehen.

Wenn Kinder von den empfohlenen Lebensmitteln nur ungern oder zu wenig essen oder wenn sie sich aufgrund der dunklen Jahreszeit nur wenig im Freien aufhalten, helfen Vitamin-D-Präparate, einem Mangel vorzubeugen und die Gesundheit zu unterstützen. Bei der genauen Dosierung solcher Nahrungsergänzungsmittel, zum Beispiel in Form von Vitamin-D-Kapseln, können Ärzte weiterhelfen. Diese können mit einem Bluttest auch den genauen Wert des Vitamin-D-Spiegels des Kinds ermitteln.

Fotoquelle: Thinkstock, 140304945, Wavebreak Media, Wavebreakmedia Ltd


Helena