Home » Familienleben » Was die Braut so braucht.

Was die Braut so braucht.

Solltet ihr euch für eine ganz traditionelle Hochzeit entschieden haben, gibt es vier Dinge die der Braut auf keinen Fall fehlen dürfen: Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues. Etwas Altes, da bietet sich zum Beispiel Schmuck an, ein Erbstück oder Ohrringe die einen schon seit Jahren begleiten. Denn das Alte soll für den Lebensabschnitt als alleinstehende Frau stehen. Alte Schmuckstücke eignen sich gut, da sie meist sehr schön gearbeitet sind und einen ganz eigenen Charme versprühen. Deiner Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt…

Etwas Neues sollte für die Braut nicht schwer zu finden sein. In den häufigsten Fällen ist das Kleid sowieso neu. Die Schuhe oft ebenfalls. Hast Du Dich für ein Brautkleid vom Verleih entschieden, dann kannst Du trotzdem ganz beruhigt sein, dann spätestens nach der Trauung wirst Du einen niegel-nagel-neuen Ring tragen! Also ich glaube um diesen Punkt muss sich niemand Gedanken machen. Dem Aberglauben nach symbolisiert der neue Gegenstand das zukünftige Leben als verheiratete Frau.

Der dritte Gegenstand auf den die Braut nicht verzichten sollte, muss etwas Geliehenes sein. Auch hier gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Hast Du Dich bei dem alten Gegenstand den Du mit Dir tragen sollst für etwas anderes als Schmuck entschieden, dann kannst Du ja jetzt bei Deinen Freundinnen mal auf Suche gehen. Wer hat schönen, passenden Schmuck den sie Dir leihen würde? Du könntest Dir sicherlich auch Schuhe, Haarschmuck oder Armreifen von einer guten Freundin leihen. Sie geben Dir bestimmt gerne was für Deinen großen Tag, denn der geborgte Gegenstand steht für die Freundschaft.

Nun fehlt Dir noch ein Gegenstand und der soll blau sein. Ein Großteil der Frauen wählen hier ein blaues Strumpfband, denn in den meisten Fällen passt eine blaue Spange im Haar oder gar blaue Schuhe überhaupt nicht zu dem Rest des Outfits. Das Strumpfband bekommt erst niemand zu sehen, erst wenn der Bräutigam den Rock seiner Liebsten hebt um das Band von ihrem Bein zu ziehen und den Junggesellen der Feier zuzuwerfen, können alle Hochzeitsgäste einen Blick darauf werfen. Wer daran glaubt, sichert sich mit diesem blauen Gegenstand die Treue in der Ehe.

Helena