Home » Allgemein » Wechseljahre als Chance?!

Wechseljahre als Chance?!

Die Wechseljahre treten für gewöhnlich um das 50. Lebensjahr Absinken des Hormons Östrogen, w herum ein, manchmal auch zeitiger. Bei Frauen sind die Wechseljahre biologisch durch das Menstruationsende gekennzeichnet, weil die Eierstöcke ihre Arbeit einstellen. Damit verbunden ist auch dasorauf viele Wechseljahresbeschwerden zurückgeführt werden. Zu den häufigen Symtomen, um hier nur ein paar zu nennen, gehören die allseits bekannten Hitzewallungen, trockene Haut und trockenes, schütter werdendes Haar, Rückenschmerzen, Osteoporose, Inkontinenz oder auch psychische Beschwerden wie Reizbarkeit und Schlaflosigkeit. Die schulmedizinische Behandlung erfolgt auf rein körperlicher, symptomaler Ebene meist durch das Verschreiben von Hormonen. Weil es den Frauen dann oft besser geht, unterbleibt das bewusste Auseinandersetzen mit der neuen Situation.
Mit den Wechseljahren beginnt eine neue Lebensphase, die genauso ihre positiven Seiten hat wie jede andere auch. Aus der Rolle der Frau und Mutter kann sich jetzt die Rolle der weisen Frau entwickeln, welche die offenen Rechnungen mit der Vergangenheit begleicht und sich neuen Themen widmet. Außerdem entfallen die Sorge um die Möglichkeit der Schwangerschaft, so dass auch in Partnerschaften eine neue reifere Seite einkehren kann und Chancen eröffnet, wenn man sie nutzen will. Die neue Ruhe wahr- und anzunehmen ist eine Möglichkeit, diesen Teil des Lebens bewusst zu erleben und zu gestalten. Frau wie Mann hat die Chance, sich in den Wechseljahren für eine positive Haltung bezüglich diesem Teil ihres Lebens zu entscheiden und somit einen Abschnitt mit noch vielen erfüllenden Jahren einzuleiten.
Wenn Beschwerden auftreten, gibt es eine Vielzahl an natürlichen Behandlungsmethoden aus dem Ayurveda, der Kräuterheilkunde, der chinesischen Kräutermedizin, der Aromatherapie, der Bach-Blütentherapie oder auch der Homöopathie, die es sich lohnt, näher in Augenschein zu nehmen und als geeignete Begleitung für diese Phase zu nutzen .

Helena