Home » Allgemein » Weihnachtsgebäck: Plätzchen backen mit Kindern

Weihnachtsgebäck: Plätzchen backen mit Kindern

Die Zeit für die Weihnachtsbäckerei ist längst da und Kindern macht das Backen und Verzieren von Plätzchen besonders viel Spaß. Damit die Sache nicht völlig außer Kontrolle gerät, sollte man nur einige Tipps beachten.

So geht es beim Backen mit Kindern nicht um Perfektion, sondern um Spaß. Das Weihnachtsgebäck soll nicht aussehen wie vom Profi, es soll nur schmecken. Und Eltern sollten nicht jeden einzelnen Schritt kontrollieren, sondern die Kleinen auch einfach einmal machen lassen. Damit hierbei das Chaos nicht zu groß wird, sollte der Teig für die Weihnachtsplätzchen möglichst schlicht gehalten werden: Also lieber einen einfachen Mürbe- oder Rührteig mit wenigen Zutaten verwenden, statt aufwendiges Hefegebäck herstellen zu wollen, auf das die Kinder zu lange warten müssen.

Teig für Weihnachtsplätzchen vorbereiten: Einfache Ausstechplätzchen

Um die Zubereitung des Teiges einfacher zu gestalten, sollte man die einzelnen Zutaten am besten bereits im Voraus bereitstellen und auch dem Rezept nach abwiegen, bevor die Kinder zur Weihnachtsbäckerei stoßen. So können die Kleinen gleich loslegen und müssen sich nicht erst gedulden, bis die richtigen Mengen abgemessen sind. Das folgende Rezept bringt einfache Vanille- und Schokoplätzchen hervor, die in lustigen Formen ausgestochen und hinterher nach Herzenslust verziert werden können – Ganz wie es die Kleinen mögen.

Zutaten

  • 100 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 100 g Speisestärke
  • jeweils 1 Päckchen Puddingpulver Vanille und Schokolade
  • Dekoration nach Wahl

Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Nach und nach das Mehl und die Stärke einarbeiten.
  2. Dann den Teig teilen und unter eine Hälfte das Vanille-Puddingpulver, unter die andere das Schoko-Puddingpulver mischen. Nach Belieben kann man die Geschmacksnoten mit ein wenig Vanillearoma beziehungsweise Backkakao noch verstärken.
  3. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier dünn ausrollen und nach Belieben Plätzchen ausstechen.
  4. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° im E-Herd / 160° Umluft etwa 10-12 Minuten backen.
  5. Abkühlen lassen und dann mit Schokoladen-Kuvertüre, Zuckerguss, Streuseln, Krokant, bunten Zuckerperlen und anderem verzieren.

Leckere Plätzchen ohne backen zu müssen: Schokoladen-Cornflakes-Berge

Um die Gefahren am heißen Herd zu verringern, kann man natürlich auch Keks-Rezepte auswählen, die ohne das Backen auskommen. Dazu gehören zum Beispiel Schokoladen-Cornflakes-Berge, für die einfach alle Zutaten zusammen gerührt – Kinder lieben es, hier in der Schüssel manschen zu können – und zu kleinen Häufchen geformt werden.

Zutaten

  • 300 g Vollmilchschokolade
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Kokosraspeln
  • 300 g Cornflakes
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 20 g Kokosfett

Zubereitung

  1. Die Schokolade und das Kokosfett im Wasserbad oder bei niedriger Wattleistung in der Mikrowelle schmelzen. Etwas abkühlen lassen.
  2. Mit den restlichen Zutaten in einer großen Schüssel vermischen, gründlich rühren, bis alles mit Schokolade überzogen ist.
  3. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und diese erkalten lassen. Fertig.

Das Rezept lässt sich auch mit weißer Schokolade umsetzen, statt der Mandeln kann man auch andere Nüsse verwenden oder zusätzlich Haferflocken, Rosinen oder ähnliches einarbeiten. Wenn man den Kindern hierbei die Wahl der Zutaten überlässt, haben sie gleich noch einmal so viel Spaß.

Helena