Home » Allgemein » Weihnachtsgeschenke für Jugendliche – Wo ist das Preis-Limit?

Weihnachtsgeschenke für Jugendliche – Wo ist das Preis-Limit?

Weihnachten steht vor der Tür und wie jedes Jahr quälen sich Eltern mit der gleichen Frage. Was schenke ich meinem pubertierendem Kind nur zu Weihnachten? Nur nichts falsches machen, dass das Weihnachtfest auch ja ein friedliches Familienfest wird.

Viele Eltern stellen jedes Jahr um die Weihnachtszeit die gleiche Frage. Was kaufe ich nur an Weihnachtsgeschenken, um den Wünschen meines Kindes oder meiner Kinder auch gerecht zu werden. Gerade in der heutigen Zeit ist es nicht gerade einfach, jeden Wunsch zu erfüllen, da viele Dinge einfach viel zu teuer sind.

Elektronikartikel wie Playstation oder Fernsehgeräte sind kaum zu bezahlen, werden aber in der Schule oder sogar schon im Kindergarten als Prestigeobjekte gehandelt, die man einfach haben muss. Viele Mädchen und Jungen bekommen sehr schnell zu spüren, wenn sie nicht im Trend liegen. Kinderbücher sind schon lange nicht mehr genug, um Jugendliche zufrieden zu stellen.

Aber wo liegt das Limit, dass man sich setzen sollte. Alle Eltern sollten zunächst an ihre Finanzen denken und sich überlegen, was sie für die Geschenke ausgeben können und wollen. Man kann auch mit geringen finanziellen Mitteln Wünsche erfüllen.

Meiner Meinung nach ist es alles nur eine Frage der Erziehung. Natürlich, wenn das Kind schon von klein an daran gewöhnt ist, alles zu bekommen, was es sich wünscht, wird es schwer, irgendwann mal nicht mehr alle Wünsche zu berücksichtigen. Aber gerade in der Pubertät können die Jugendlichen einem Nebenjob nachgehen und sich ihre größten Wünsche selbst erfüllen.

Weihnachten sollte als Fest mit der Familie gesehen werden, als die schönste Zeit im Jahr, in der alle zusammen kommen und nicht mit der Kommerzialisierung gehen.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.