Home » Freizeit » Welche Sportart eignet sich für welches Kind?

Welche Sportart eignet sich für welches Kind?

Der Artikel berichtet über kindgerechte Sportarten. Wieviel Spaß ein Mensch am Sport entwickelt, entscheidet sich so gut wie immer schon früh im Leben. Außerdem ist regelmäßige Bewegung für die gesunde Entwicklung von Kindern von entscheidender Bedeutung. Bei der Wahl der Sportart sollte man sich zum einen am Alter und zum anderen an den Vorlieben des Kindes orientieren. Denn die Ausdauer bei der sportlichen Betätigung ist auch für Kinder vor allem eine Frage der richtigen Motivation.

Früh übt sich – auch das Kind

Um mit dem Sport zu beginnen, müssen Kinder in jedem Fall sicher laufen können. Mit dem Kinderturnen kann daher frühestens im Alter von zwei Jahren begonnen werden. In dieser Phase findet das Turnen so gut wie immer in Begleitung der Eltern statt. Meist wird das Kinderturnen möglichst vielfältig gestaltet. Erste Vorlieben lassen sich meist erkennen. Wenn das Kind am Spielen mit Bällen Spaß hat, kann es ab sechs Jahren mit dem Fußball beginnen. Da Handball und Basketball ein größeres Maß an Kraft und Geschicklichkeit erfordern, sollte mit diesen Sportarten erst ab dem siebten bis achten Lebensjahr begonnen werden. Gleiches gilt für Tischtennis. Parallel zum Sport im Verein sollte man mit dem Kind auch selbst aktiv sein. Eine schöne Möglichkeit sind gemeinsame Fahrten mit dem Fahrrad. Allerdings sollte mit dem Fahrradfahren erst ab dem fünften Lebensjahr begonnen und auf Stützräder am besten von Anfang an verzichtet werden.

Der Spaß muss im Vordergrund stehen

Häufig betrachten Eltern die Entwicklung ihres Kindes auf einzelnen Feldern mit Sorge, wenn sie das Gefühl haben, dass andere Kinder deutlich weiter sind. Hierbei sollte die Förderung nicht in der falschen Richtung übertrieben werden. Wenn ein Kind Schwierigkeiten mit bestimmten Bewegungsabläufen hat, kann man diese selbstverständlich mit ihm üben. Häufig hat das Kind aber überhaupt keine Lust, weil es selbst merkt, dass andere Kinder diese oder jene Übung deutlich besser beherrschen. Durch zu großen Druck kann dem Kind hier der Spaß an jedweder Form von Sport genommen werden. Besser ist es daher, das Kind die Sportarten treiben zu lassen, die es gerne mag.

Altersgerechte Bewegung fördert die Entwicklung

Neben Turnen ohne Eltern kann auch mit Sportarten wie Skifahren, Eislaufen oder Schwimmen bereits ab vier Jahren begonnen werden. Sind die Kinder ein bis zwei Jahre älter geworden kommen auch Sportarten wie Tanzen, Judo oder Karate sowie Mannschaftssportarten in Frage. In jedem Fall sollte der Spaß des Kindes an der Bewegung immer im Vordergrund stehen.


Bildquelle: Elena Stepanova – Fotolia

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.