Home » Gesundheit » Weltweit steigt die Zahl an Kindern mit Übergewicht

Weltweit steigt die Zahl an Kindern mit Übergewicht

Weltweit wächst die Zahl der Kinder mit Übergewicht. Dabei sind nicht nur die “reichen“ Länder wie Deutschland oder die USA betroffen, sondern auch immer mehr Staaten mit mittlerem und niedrigem Durchschnittseinkommen.

Die Gefahr des Übergewichts

Ein internationales Forscherteam aus England, Australien und den USA veröffentlichte kürzlich einen Beitrag zum Thema Übergewicht bei Heranwachsenden in der Fachzeitschrift “The Lancet“. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass innerhalb einer Generation die Zahl der Heranwachsenden, die unter Übergewicht und Fettleibigkeit leiden, stark gestiegen sei.

Die Gefahr: Das Übergewicht hat drastische Folgen für die Gesundheit der Weltbevölkerung, denn Kinder und Jugendliche mit Übergewicht haben zu einem hohen prozentualen Anteil auch im Erwachsenenalter mit Fettleibigkeit und Übergewicht zu kämpfen. Übergewicht führt über einen gewissen Zeitraum zu Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Stoffwechselstörungen oder Gallenblasenerkrankungen.

Übergewicht in den USA

Nach einer Schätzung nehmen Heranwachsende in den USA heute täglich 200 Kilokalorien mehr zu als noch vor 30 bis 40 Jahren. Das könnte mit dafür entscheidend sein, dass die Kinder in den USA mittlerweile durchschnittlich fünf Kilogramm Körpergewicht mehr auf die Waage bringen als in den 1970er Jahren.

In Deutschland schätzt man derzeit, dass rund 21 Prozent der Kinder und Jugendlichen an Übergewicht leiden.

Übergewicht in Schwellen- und Entwicklungsländern

Wer glaubt, Übergewicht ist ausschließlich ein Problem der “wohlhabenden“ Länder, der irrt. Auch in vielen Schwellen. Und Entwicklungsländern ist seit einigen Jahren die Anzahl an Kindern mit Übergewicht rasant gestiegen. Gleichzeitig aber leiden in denselben Regionen Kindern an Mangel- und Unterernährung.

Vor 25 Jahren gab es in Afrika laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO vier Millionen Kinder mit Übergewicht und Fettleibigkeit in Afrika. 2013 waren es bereits neun Millionen.

Gründe für das zunehmende Übergewicht

Zum einen bewegt sich die heutige Generation viel zu wenig und isst stattdessen mehr. Das führt automatisch zum Übergewicht. Hinzu kommt die mangelnde Aufklärung über gesunde Ernährung – auch in den Schulen. Hier sollte dringend nachgebessert werden.

Ein weiterer Problemherd ist die Werbeindustrie, die mit ungesunden Produkten gezielt Kinder und Jugendliche anwirbt. Gepaart mit einer mangelnden Aufklärung der Eltern kann dies schnell zu einer ungesunden Ernährung bei Kindern und Jugendlichen führen.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, Igor Stepovik

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.