Home » Kinder » Wenn Kinder an Ohrenschmerzen leiden – was tun?

Wenn Kinder an Ohrenschmerzen leiden – was tun?

Gerade Kinder leiden besonders häufig unter starken Ohrenschmerzen, wer schon mal unter ihnen gelitten hat, weiß, wie unangenehm das sein kann. Daher müssen wir Eltern schnell handeln…

Ursachen und Verbreitung

Die Schmerzen können an zwei unterschiedlichen Stellen am Ohr auftreten: Im Gehörgang oder an der Ohrmuschel. Ursache für die Schmerzen sind neben Infektionen ungefährliche Ohrenschmalztropfen. Zudem sind Ohrenschmerzen unangenehme Nebenwirkungen von Erkältungen oder Nasennebenhöhlenentzündungen.

Leidet Ihr Kind länger als ein Tag an starken Ohrenschmerzen, sollten Sie dringen zum Kinderarzt gehen, denn Ohrenentzündungen können sich auf das Hörvermögen und damit verbunden auf das Sprachvermögen auswirken. Rund 90 Prozent aller Kinder erkranken in ihren ersten drei Lebensjahren mindestens einmal an einer solchen Ohrenentzündung.

Zwiebelsäckchen das bewehrte Hausmittelchen

Für die erste Schmerzlinderung darf man seinem Kind auch ein schwaches und richtig dosiertes Schmerzmittel (beispielsweise Ibuprofen oder Paracetamol) geben. Im nächsten Schritt aber lindert vor allem das altbekannte Zwiebelsäckchen starke Ohrenschmerzen.

Das Zwiebelsäckchen kennt wohl ein Großteil von uns Eltern. Auch wenn sie selten gut rochen, halfen sie doch sehr schnell um den Schmerz aus dem Ohr zu ziehen.

Für das Zwiebelsäckchen benötigen Sie eine große Zwiebel, eine Pfanne, ein Baumwoll-Taschentuch oder eine Mullkompresse. Außerdem einen Schal oder ein Stirnband. Hacken Sie die Zwiebel in kleine Würfel und braten Sie diese in einer beschichteten Pfanne leicht an. Nun geben Sie die heißen Zwiebeln in das Taschentuch oder die Mullkompresse, binden es zusammen und legen es auf das erkrankte Ohr Ihres Kindes. Achten Sie aber darauf, dass es zwar warm aber nicht mehr heiß ist. Nun wickeln Sie einen Schal fest um das Ohr und lassen das Säckchen etwa für 40 Minuten am Ohr Ihres Kindes. Dabei sollte Ihr Kind möglichst liegen. Zur Ablenkung könnten Sie ihm eine schöne Geschichte vorlesen.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, KatarzynaBialasiewicz

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.