Home » Familienleben » Young at Heart: Film über leidenschaftliche Senioren

Young at Heart: Film über leidenschaftliche Senioren

„Young at Heart“ ist ein Film über singende Senioren, die sich mit ganzem Herzen ihrer Leidenschaft widmen. Die Dokumentation unterhält, reißt mit und inspiriert.

[youtube ByVDpEK_ZKE]

„Young at Heart“, also „Im Herzen jung“, heißt der Film, der von einer Gruppe Senioren erzählt, die sich zu einem etwas ungewöhnlichen Chor zusammengeschlossenen haben. Aktuell zwischen 76 und 89 Jahre alt sind die Mitglieder dieser Gesangsgruppe, deren erstes Treffen 1982 im U.S.-Bundesstaat Massachusetts organisiert wurde. Vom ursprünglichen Chor ist heute zwar Niemand mehr dabei, der Geist jedoch ist der selbe geblieben. Die Männer und Frauen singen Lieder aus den verschiedensten Musikgenres, auch Rock und Punk. Sie gehen auf die Bühne, schmettern ihre Melodien aus vollster Kehle und haben einfach riesigen Spaß dabei.

„Young at Heart“: Film über leidenschaftliche Senioren

Für diese Menschen geht es nicht darum, besonders schön zu singen oder zu berühmten Musikern zu werden. Ihr Chor ist vielmehr eine Möglichkeit zur Selbstverwirklichung. Diese Senioren leben ein Hobby aus und erfüllen sich Träume, die sie in ihrem Alter vielleicht schon fast abgeschrieben hatten. Die Musik schenkt ihnen nicht nur eine Aufgabe, mit der sie den tristen Alltag, in dem sich so mancher Rentner gefangen sieht, erhellen können. Sie gibt ihnen auch die Möglichkeit, einen Beitrag zur Gemeinschaft zu leisten, denn der Chor unterhält Menschen aller Altersstufen und ist nicht einfach nur ein Projekt von Senioren für Senioren.

„Young at Heart“: Fit und vital in jedem Alter

Die Männer und Frauen auf der Bühne zeigen mehr Vitalität als so manches junge Ding im Publikum. Der Gesundheit scheint dieser Einsatz nicht zu schaden. Ganz im Gegenteil wirken die Darsteller im Film mit jedem neuen Lied noch ein wenig lebenslustiger als zuvor. Das Singen fördert den Kreislauf und trainiert die Lungen, insgesamt kann eine gesteigerte Kondition und ein besseres Körpergefühl erreicht werden. Das Erlernen der Texte und Melodien hilft zudem dabei, auch geistig fit zu bleiben.

Dabei ist der Film kein Gesundheitsvideo und auch keine Anleitung für ein längeres Leben. Er dient schlicht der Unterhaltung und vielleicht der Inspiration, seine eigenen Träume auch im Alter noch anzugehen. Der Chor Young@Heart und die Dokumentation über ihn sind wunderbar verrückt und mitreißend, ohne dabei eine bestimmte Zielgruppe im Auge zu haben. Der Film ist unterhaltsam sowohl für Senioren, die es den Protagonisten hinterher vielleicht gleichtun wollen, als auch für jüngere Leute, denen es manchmal gut tut, zu erfahren, dass das Alter noch jede Menge Spaß bereit halten kann.

„Young at Heart“: Ein leuchtendes Beispiel

Ähnlich inspirierende Geschichten finden sich auch in anderen Dokumentationen und Spielfilmen. Viele der Filme auf Filmstarts.de beispielsweise verfolgen ebenso wie die Erzählung über Young@Heart das Ziel, einerseits unterhaltsam zu sein und andererseits Menschen daran zu erinnern, dass es nie zu spät ist, sich selbst zu verwirklichen. Etwas Neues lernen kann man jederzeit und überall, solange man offen und im Herzen jung geblieben ist.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.