Home » Allgemein » Zahnpflege bei Kindern – Gesundheit beginnt im Säuglingsalter

Zahnpflege bei Kindern – Gesundheit beginnt im Säuglingsalter

Mundhygiene und vor allem der Gang zum Zahnarzt ist für Kinder häufig ein schwieriges Thema. Die Eltern können aber schon früh helfen, das Kind an die Grundzüge der Zahnpflege zu gewöhnen.

Schon bevor der erste Zahn gewachsen ist, kann die Zahnpflege in die Erziehung eingebunden werden. Nachdem das Kleine seine Mahlzeiten zu sich genommen hat, können die Eltern das Zahnfleisch sanft mit einem feuchten Tuch reinigen. So gewöhnt sich das Kind auch schon daran, dass sein Mund untersucht wird, wie es später beim Zahnarzt sein wird.

Im Alter von ungefähr sechs Monaten fangen die ersten Milchzähne zu wachsen an. Anfangs obliegt es noch den Eltern für das Zähneputzen zu sorgen. Doch früher oder später kann es auch das Kind lernen und so für seine Gesundheit sorgen.

Doch damit fangen die Schwierigkeiten meist erst an! Wie motiviere ich mein Kind, sich überhaupt die Zähne zu putzen? Wie bekomme ich es dazu, nicht schon nach zehn Sekunden aufzuhören?

Der beste Tipp ist es wohl, sich Spiele für das tägliche Ritual auszudenken, so dass es heißt: Zähneputzen macht Spaß! Kinder nehmen sich häufig ein Vorbild an ihrer Familie, also wie wäre es zum Beispiel einmal mit einem Rollentausch und ihr Kind mal Ihnen die Zähne putzt? Das bereitet den meisten Kindern große Freude.

Damit der Nachwuchs überhaupt weiß, warum die Mundhygiene so wichtig ist, gibt es Comics, Malbücher und vieles mehr zum Thema Karies und Co.. Zahlreich sind auch die Bemühungen der Industrie, ansprechende Produkte auf den Markt zu bringen. Bunte Verpackungen und Zahncremes sowie lustige Zahnbürsten in Form von Tieren oder Figuren sollen den Spaß am Putzen wecken.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.