Home » Familienleben » Zeitarbeit ist im Wandel – und wird von Zeit GmbH PLUS mitgestaltet

Zeitarbeit ist im Wandel – und wird von Zeit GmbH PLUS mitgestaltet

(NL/9824918408) Immer wieder berichten Medien – zu Recht – über negative Beispiele aus der Branche der Zeitarbeit. Oftmals wird jedoch durch Verallgemeinerung der Eindruck erweckt, dass es sich dabei um die Regel handelt. Dass es sehr wohl eine Vielzahl von „Personaldienstleistern“ gibt, die sich klar von diesen Negativbeispielen abheben wollen, zeigt das Beispiel der Zeit GmbH PLUS in Duisburg.

„Zeitarbeit sollte als das gesehen werden, was sie ist“, erklärt Michael Kalenberg, Geschäftsführer der Zeit GmbH PLUS, „als eine Dienstleistung im Personalbereich.“ Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen kurzfristigen Service zur Spitzenabdeckung oder eine strategische Partnerschaft handle. „Wir bieten unseren Mitarbeitern langfristige Festeinstellungen – wie in jedem normalen Betrieb auch – mit fairen leistungsorientierten Löhnen und Weiterbildungschancen.“

Um nach außen verbindlich belegen zu können, dass es sich hier um kein leeres Versprechen handelt, hat sich die Zeit GmbH PLUS durch die IQZ GmbH als eines der ersten Unternehmen in NRW von externer Stelle zertifizieren lassen: Das Qualitätssiegel Zeitarbeit wird von der IG-Metall und dem DGB gefördert und begrüßt und ist mittlerweile vielen Betriebsräten ein Garant gegen Lohndumping. Zudem wendet die Zeit GmbH PLUS ebenfalls als eines der ersten Unternehmen in ganz Deutschland seit Januar 2012 den tarifPLUS an. Dieser – gemeinsam mit der IG-Metall entwickelte – Tarifsattel beinhaltet eine deutliche Besserstellung aller Mitarbeiter: „Allein durch einen bundesweit geltenden Mindestlohn von 8,70 EUR hebt sich dieses „PLUS“ von anderen Tarifen der Branche ab“, so Michael Kalenberg.

Als Gründungsmitglied des VWPD die Zukunft nachhaltig gestalten

Doch das war Michael Kalenberg noch nicht genug: „Wir sind stolz darauf, eines von bundesweit 13 Gründungsmitgliedern des VWPD zu sein.“ Der Verband werteverpflichteter Personaldienstleister, kurz VWPD, gründete sich im November 2012 mit dem Ziel, Personaldienstleistern mit gleichsam hohen Moralansprüchen und Wertvorstellungen ein organisatorisches Fundament zu bieten. „Wir wollen nicht mitschwimmen – wir wollen die Branche aktiv und zukunftsorientiert mitgestalten!“ Kern des gemeinsamen Selbstverständnisses aller Mitgliedsunternehmen ist das sozial verantwortungsvolle Wirken und die ausgeprägte Mitarbeiterorientierung. Der umfassende und verbindliche Kriterienkatalog zur Aufnahme in den Arbeitgeberverband ist hierbei sowohl ein Mittel der Selbstkontrolle für den VWPD wie auch ein Garant für jeden Kunden, dass der Missbrauch von Leiharbeit absolut ausgeschlossen ist. „Wir verstehen uns als exklusiven Premium-Verband. Wer unsere Werte nicht erfüllt, der kommt nicht rein! Zeitarbeit ist für uns keine Sackgasse, sondern ein Sprungbrett.“

Zeitarbeit ist nach wie vor ein wichtiger Motor auf dem Arbeitsmarkt. Diesen Markt gilt es, fair zu gestalten und Firmen wie Mitarbeitern mögliche Perspektiven aufzuzeigen. „Wir verstehen uns als Schnittstelle und Partner in der Weiterentwicklung mit allen Vorteilen unserer Branche“, erläutert Michael Kalenberg und ergänzt: „Flexible Personalgestaltung und Kostenreduzierung einerseits sowie unser umfangreiches Erfahrungsspektrum und die Weiterqualifizierung unserer Mitarbeiter andererseits sind Faktoren, mit denen wir punkten.“

Pressekontakt

Herr Frank Oberpichler

Durian PR & Redaktion

Tibistraße 2

47051

Duisburg

EMail: oberpichler@durian-pr.de
Website: http://durian-pr.de
Telefon: 0203-34 67 83-12
Fax: 0203-34 67 83-20

Hinweis

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.