Home » Kinder » Zimmereinrichtung bei Jugendlichen – „Das eigene Reich“ kreativ gestalten!

Zimmereinrichtung bei Jugendlichen – „Das eigene Reich“ kreativ gestalten!

Im fortschreitenden jugendlichem Alter wird der Wunsch nach Individualität immer präsenter. In der Pubertät ist es daher besonders wichtig seinem heranwachsenden Sprössling sein persönliches Reich zu gönnen. Die Zimmereinrichtung eines Jugendlichen spiegelt seinen Charakter wider und dient als Rückzugsmöglichkeit in mitten einer aufwühlenden Zeit.

Was macht die Zimmereinrichtung bei Jugendlichen so besonders

Bei Zimmereinrichtung eines Jugendlichen sollte besonders eine Zweckmäßige Möbelwahl geachtet werden. Besonders wichtig ist der Arbeitsraum eines Jugendzimmers, damit sich Jugendliche gut für die Schule vorzubereiten. Am besten sollte am Fenster ein großer Schreibtisch stehen, außerdem braucht Ihr Kind zum lernen einen bequemem, rückenschonender Arbeitsstuhl, sowie genügend Stauraum für Hefte und Bücher. Des Weiteren sollte genügend Platz für Bett und Schrank im Zimmer vorzufinden sein. Diese Möbel bilden zunächst das Grundgerüst des Zimmers. Wählen Sie die Möbel mit Ihrem Kind zusammen aus und achten Sie darauf, dass die Wahl Ihres Kindes nicht zu extravagant ausfällt. Am besten ist es schlichte Möbel zu wählen, denn so kann Ihr Kind sein Zimmer immer wieder durch Accessoires verändern und Sie werden sehen wie häufig das innerhalb der Jahre passieren wird ;-). Neben der Funktionalität sollten Eltern bei der Einrichtung des Zimmers ihres Kindes nie vergessen, dass es Raum zum entfalten bieten muss. Das Zimmer sollte immer so Individuell sein dürfen, wie es ihr Kind auch ist.

Warum ist das eigene Reich so wichtig?

Jugendliche haben in der Pubertät das dringende Bedürfnis nach einem sogenanntem ‚eigenen Reich‘, in welches sie sich je nach belieben zurückziehen können. In dem eigenen Zimmer finden sie den Freiraum vor, den sie in der aufwühlenden Zeit des erwachsen – werdens  brauchen. Daher ist es auch so wichtig nicht in die Privatsphäre eines jungen Menschen einzudringen. Seien Sie offen für eine kreative Gestaltung und bieten Sie ihrem Kind an, zusammen das Zimmer aufzupeppen.

Hier gibt’s ein paar Anregungen….

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.