Home » Gesundheit » Zu viel Salz in unseren Lebensmitteln?

Zu viel Salz in unseren Lebensmitteln?

Ernährungswissenschaftler haben herausgefunden, dass weltweit knapp 1,7 Millionen Todesfälle vermieden werden könnten, wenn der Salzkonsum abnehmen würde. Gruselig aber ist, dass nicht das verwendete Salz im Eigengebrauch Schuld trägt, sondern vielmehr die Lebensmittel aus dem Supermarkt, in denen versteckte Salze stecken.


Empfohlen wird ein täglicher Salzkonsum von etwa fünf Gramm. Allerdings nehmen wir durchschnittlich das Doppelte zu uns. Wir selber haben nur wenig Einfluss auf die Salzmengenzufuhr. Doch worauf können wir trotzdem achten?

Vegan und salzarm?

Lebensmittel wie Brot, Käse, Wurst, Fleisch oder Fertiggerichte enthalten versteckte Salze, die zur Konservierung verwendet werden. Frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse hingegen enthalten keine dieser Salze. Ein veganer Lebensstil also kann helfen die Salzzufuhr zu minimieren. Hier aber sollten Brot, Nudeln und Co. selbsthergestellt werden.

Ganze 80 bis 90 Prozent der von uns zugeführten Salze stammen aus gekauften Lebensmitteln. Nur die restlichen 10 bis 20 Prozent führen wir uns selbst durch den Salzstreuer zu.
Zu viel konsumiertes Salz kann zu Schlaganfällen und Herzinfarkten führen. Rund 1,7 Millionen Todesfälle seien darauf zurückzuführen.

Zu wenig Salz ebenfalls gefährlich

Versuchen Sie aber darauf zu achten weiterhin Salze zu sich zu nehmen. Ein Mangel an Salz nämlich kann auch gefährlich werden. Herzkreislaufleiden können die Folge sein.

Sowohl zu viel als auch zu wenig Salz also ist gefährlich. Finden Sie in gesundes Maß, indem Sie Ihre Brot lieber selbst backen und Käse, Wurst und Fleisch vom Bauern Ihres Vertrauens beziehen. Hier werden nur wenig Salze für die Konservierung verwendet.

Foto: HLPhoto – Fotolia

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.