Home » Finanzen » Ab in den Schnee – Wie Familien im Skiurlaub viel Geld sparen können

Ab in den Schnee – Wie Familien im Skiurlaub viel Geld sparen können

Skifahren ist ein echter Familienspaß, hat allerdings auch seinen Preis. Teure Skipässe und Hotels in traditionellen Alpen-Skigebieten können uns die Freude am weißen Zauber ganz schön vermiesen! Wer rechtzeitig plant, ein wenig flexibel ist und noch einige andere Tipps beherzigt, kann jedoch viel Geld sparen. Es lohnt sich!

Klein aber fein – es muss nicht immer der große Skizirkus sein

Lech, St. Anton, Zermatt, St. Moritz, Davos, La Plagne, Chamonix und viele andere – die glamourösen Ski-Orte der Schönen und Reichen strapazieren unseren Geldbeutel natürlich stark. Günstiger fährt man in kleinen Gebieten, die sich zum Beispiel zwischen dem Allgäu und dem Berchtesgadener Land finden oder in den Mittelgebirgen wie Schwarzwald, Harz oder Sauerland, wo das Skivergnügen nur etwa die Hälfte kostet. Auch auf den dortigen einfachen bis mittelschweren Pisten kann man – insbesondere als Anfänger oder Mittelklassefahrer – sehr viel Spaß haben.

Raus aus der Hauptsaison

Wo auch immer Sie hinfahren: In der Nebensaison ist der Bergzauber deutlich günstiger. Wenn es Ihnen möglich ist, reisen Sie außerhalb der Ferienzeiten – an den meisten Orten sind jetzt nicht nur die Liftpässe billiger, sondern vor allem auch die Hotelpreise. Falls Sie in der Faschingswoche Skilaufen wollen, fahren Sie am besten erst nach dem Aschermittwoch. Ab dann geht es mit den Vor-Ort-Preisen deutlich nach unten.

Nicht fahren, sondern fahren lassen

Wer auf das Auto verzichtet, kann ebenfalls Geld sparen. Manche Skiorte machen Angebote, die die Anreise per Bus oder Bahn mit einschließen – umgekehrt locken auch verschiedene Regionalbahnen hin und wieder mit ganzen Skipaketen. Für Wintersportler eine komfortable Sache: So können sie die Talstationen nahezu aller Skigebiete bequem von ihrem Heimatbahnhof aus erreichen. Auch Busunternehmen fahren häufig günstig in verschiedenste Skiregionen.

Setzen Sie auf Hüttenzauber

Ein luxuriöses Hotel mit großem Wellness-Bereich direkt am Lift? Kein Wunder, dass Ihr Portemonnaie dort arg strapaziert wird. Wer sich auf das Wesentliche konzentriert, nämlich eine kuschelige Übernachtungsmöglichkeit, kann viele hundert Euro sparen. Die gibt es den Alpen überall: Kleine Herbergen wie Bauernhöfe, Hütten, Berggasthäuser oder auch Jugendherbergen sind im Vergleich zu den großen Hotels nicht nur wohltuend günstig, sondern bieten auch eine charmante und authentische Atmosphäre.

Foto: thinkstock, iStock, Wojciech_Gajda

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.