Home » Kinder » Babylaufgitter bieten Sicherheit fürs Baby

Babylaufgitter bieten Sicherheit fürs Baby

Ein Kind kündigt sich an. Neun Monate haben die Eltern Zeit sich Gedanken zu machen über alles, was mit dem Kind und dessen Sicherheit und Entwicklung zusammenhängt. Ein Zimmer wird allein für das Neugeborene eingerichtet. Dieses wird meist präzise durchgeplant, von der Tapete und Tapetenbordüre bis hin zum Steckdosen- und Kantenschutz. Auf diese Weise muss man sich um so etwas später keine Gedanken mehr machen. Man weiß ja, dass man gerüstet ist, auch dann wenn das Kind schon etwas mobiler geworden ist. An was man auf jeden Fall aber auch denken sollte ist ein Babylaufgitter. Denn dieses schafft vor allem eines im Haushalt mit Kleinkind: Sicherheit.

Sicherheit

Denn ein Laufgitter hält die Kinder, wenn sie mobiler geworden sind davon effektiv ab ohne die Aufsicht von einem Erwachsenen, die niemals fehlen sollte, zu krabbeln und zu laufen. Doch auch in dieser Vorrichtung mit Stäben selbst kann ein Kind sich aufrichten (aufziehen), stehen lernen und auch schon mal ein bisschen herumkrabbeln bzw. herum laufen. Und zwar ohne dass die Eltern Angst haben müssen, dass die Kinder sich verletzten oder aber einfach irgendwo hinunterstürzen.

Bauweise

Hierbei sollten die Eltern natürlich auch auf Sicherheit achten. Und das fängt schon bei der Bauweise an und gilt vor allem auch für die verwendeten Materialien. Die Eltern sollten daher darauf achten, dass diese Vorrichtungen auf jeden Fall ein TÜV- oder GS-Siegel tragen. Denn dieses steht für Gewissheit, dass die strikten europäischen Sicherheitsstandards überprüft und eingehalten wurden bei diesem Produkt. Vor allem zählen hierzu abgerundete Kanten und dass keine hervorstehenden Spitzen vorhanden sind. Aber auch der richtige Abstand zwischen den Gitterstäben spielt eine Rolle. Ebenfalls wichtig ist eine entsprechende Flexibilität und die gleichzeitige Stabilität bei Sicherheitsnetzen. Darüber hinaus sollten diese Vorrichtungen auch standfest, kippsicher und robust sein. Die Oberflächen sollen auch auf keinen Fall scharfkantig bzw. nicht lose befestigt sein. Auch sollten die Vorrichtungen Feststellmechanismen haben.

Foto: Miolay – Fotolia

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.