Home » Familienleben » Brautjungfersein: Wie gehts weiter? Telefonat mit dem Trauzeugen

Brautjungfersein: Wie gehts weiter? Telefonat mit dem Trauzeugen

Ich habe euch ja versprochen, euch von meinen Erfahrungen als Brautjungfer zu erzählen. Heute mal ein Statement zu dem Stand der Dinge 🙂 .

Puuh, nur noch vier Tage und dann ist es schon soweit! So langsam bin ich auch nervös, meine beste Freundin schreibt mir pausenlos, ruft mich an und fragt mich alle Stunde, ob ich ,,alles im Griff habe“. Dabei gibt es gar nicht soviel im Griff zu haben, ich habe lediglich unsere Freunde eingeladen und das Reis werfen organisiert.
Doch so langsam gewinne ich den Eindruck, wenn ich ihr das Gefühl vermittele, alles unter Kontrolle zu haben, dann darf sie sich auch so fühlen 😉 .

Da es ja erst einmal nur eine standesamtliche Trauung wird, habe ich auch nicht so viel zu tun. Ich quatsche den ganzen Tag mit alten Freunden, habe mich schwitzend gefragt, wie ich es anstellen soll, hinter dem Brautpaar aus dem Gebäude zu treten und gleichzeitig Reis zu werfen, bis mir jemand gnädigerweise mitgeteilt hat, dass das Werfen gar nicht meine Aufgabe ist und ich habe auch endlich den besten Freund und Trauzeugen ihres Verlobten erreicht:
,,Ähm, hallo, ist da Rainer?“ (Namen habe ich der Anonymitätswahrung geändert 😉 )
,,Ähm, jaaaaaaaaaaa, hallooooo?“
,,Okay, ähm, hallo Rainer, du bist doch der beste Freund von dem Bräutigam Gabriel.“
,,…..“ (es herrscht Schweigen. Ich kaue auf meinen Fingernägeln.)
,,Okay, gut. Ich bin Julia.“
,,…..“ (weiterhin Schweigen am anderen Ende der Leitung.)
,,Achso, ja, ähm, ich schätze, du kennst mich nicht. Ich bin die beste Freundin von Gabriels Verlobten.“
,,Aha. Hallo!“
,,Ja. Gut. Also. Ich rufe an, weil wir, äh, ja, alles organisieren sollen.“
,,….“ (Es herrscht, mal wieder, Schweigen. Ich bin sichtlich nervös.)
,,Naja, ich dachte mir. Also. Könntest du vielleicht die Freunde von Gabriel anrufen und ihnen Bescheid sagen?“
,,….“ (….! )
,,Weil, also, ich kenne die ja nicht so gut, weißt du….. hallo?“
,,Jau. Das kann ich so machen, jau.“
,,Aaaaah, das ist toll! Prima! Ich freu…“
,,….was schenkst du ihnen zur Hochzeit?“
,,Äh, wie bitte?“
,,Was schenkst du den beiden zur Hochzeit?“

Und damit war das Eis dann gebrochen 🙂 , da wir hier beide ganz offensichtlich relativ verzweifelt sind und froh waren, endlich einen Verbündeten hinsichtlich dieses Gebietes gefunden zu haben. Wir diskutierten also eine geschlagene halbe Stunde lang darüber, bis wir erst einmal unverrichteter Dinge aufgaben. Aber wir haben ja auch noch ein paar Tage Zeit…!
Und zu unserer Entschuldigung muss gesagt werden, dass wir beide erst vor zwei Wochen von der ganzen Sache erfahren haben. Blitzhochzeit mal anders 🙂 . Meine beste Freundin übrigens meinte zu diesem Thema ganz lapidar: ,,Ich brauche noch eine Blumenvase! Wirklich, ich habe einfach keine einzige Blumenvase im Haus!“ – Toll.

Die nächsten Tage dürften noch aufregend werden. 😉

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.