Home » Kinder » Ein Kinderzimmer zum Wohlfühlen – darauf sollten Sie beim Kauf achten

Ein Kinderzimmer zum Wohlfühlen – darauf sollten Sie beim Kauf achten

Das Kinderzimmer ist für unseren Nachwuchs viele Jahre lang der Mittelpunkt seines Lebens. Um sich in den eigenen vier Wänden so richtig wohl fühlen zu können, brauchen unsere Kinder Möbel, die ihrem Alter und allen damit verbundenen Anforderungen gerecht werden. Worauf Sie beim Kauf von Kindermöbeln achten sollten, lesen Sie hier.

Bequem, ansprechend, robust

Beim Einrichten des Kinderzimmers müssen optische, ergonomische und sicherheitstechnische Aspekte Beachtung finden. Für Eltern sollen Kindermöbel vor allem pflegeleicht sein und optisch zum Rest des Kinderzimmers passen – bei Kindern gibt es völlig andere Kriterien, die darüber entscheiden, ob ein Möbelstück gefällt oder nicht. Ideal ist es, wenn die Fantasie nicht auf der Strecke bleibt und ein neues Bett oder ein Schreibtisch alle Beteiligten glücklich macht. So kann beispielsweise ein robust verarbeitetes und leicht zu reinigendes Etagenbett im besten Fall ganz einfach zum Piratenschiff oder Prinzessinnenschloss umfunktioniert werden und damit viel mehr sein, als nur ein Möbelstück. Wünsche und Geschmack der Kinder sollten bei der Auswahl von Möbelstücken also immer berücksichtigt werden – gleichzeitig aber bedacht werden, dass sich diese auch sehr schnell ändern können. Ein zeitloses Design ist daher sehr zu empfehlen, Accessoires und Textilien, die dem Ganzen eine fantasievolle Note geben, können dann im Laufe der Jahre immer mal wieder ausgetauscht werden.

Höchste Priorität: Sicherheit

Schön ist es, wenn den Kindern in ihrem Raum neben allen Möbeln noch ausreichend Platz zum Spielen und Toben bleibt. Stellen Sie daher nicht zu viele Stücke ins Kinderzimmer! Sehr gut sind – nicht zuletzt wegen ihrer Umweltverträglichkeit – Kindermöbel aus Massivholz, die man bei https://www.woodland.de/ findet.

Stücke aus Plastik sind sehr leicht, können allerdings schädliche Stoffe wie Weichmacher und Farbstoffe enthalten, die im Kinderzimmer nichts zu suchen haben. Wer auf Nummer Sicher gehen will, entscheide sich für Möbel mit Gütesiegeln und Prüfzeichen, die Aufschluss geben über Verträglichkeit und Sicherheit. Sind die Kinder noch klein, müssen die Kanten und Ecken aller Möbel abgerundet sein, um Verletzungen zu vermeiden. Schränke, Betten und Kommoden sollten gegen Umkippen oder Einklemmen gesichert werden – auch Sicherheitssperren an Schubladen und Schranktüren sowie Steckdosenabdeckungen und rutschfeste Teppichunterlagen sind durchaus sinnvoll. Zum Möbelkauf nimmt man die Sprösslinge am besten mit: So können sie nach Herzenslust anschauen, ausprobieren und mitentscheiden.

Bild: Thinkstock, 476033056, iStock, KatarzynaBialasiewicz

Helena