Home » Allgemein » Gibt es eine Pille gegen Alzheimer?

Gibt es eine Pille gegen Alzheimer?

Viele schwere Krankheiten gibt es noch, die wir bis heute nicht sicher und vollständig heilen können. Dazu zählen zum Beispiel Aids, Krebs und eben auch Alzheimer. Für letztere gibt es nun jedoch einen entscheidenden Fortschritt. Eine kleine Pille, die viel verspricht.

Das Wundermittel nennt sich „Rember“ und soll die bisher als unheilbar erklärte Krankheit Alzheimer stoppen können. Der Studienleiter von der Universität of Aberdeen, sagte dazu: „Es scheint, als konnten wir die am schlimmsten betroffenen Gebiete des Gehirns reparieren und wieder ins Leben zurückholen. Die Pille kann die Krankheit nicht umkehren, aber scheint sie zu stabilisieren.“

Das ist doch schon mal ein Fortschritt und klingt vielversprechend. Bisherige Präparate konnten die Erkrankung einzig und allein ein wenig verlangsamen. Die neue Variante wird als doppelt so wirksam angepriesen. Die Symptome konnten bei über 80Prozent der Testpersonen (321 Patienten aus Großbritannien und Singapur) gestoppt werden.

Das ganze funktioniert folgendermaßen:  Das Medikament erleichtert den Blutfluss. Es unterbricht den Prozess des Verklumpens und löst die Verklebungen.

Man rechnet damit, dass „Rember“ in drei bis vier Jahren auf den Markt kommt. Erstaunlich ist, dass der RemberTM –Wirkstoff eigentlich ein lang bekanntes Mittel ist: Methylenblau! Viele erinnern sich jetzt sicher daran, dass sie damit im Biologie-Unterricht Dinge eingefärbt haben. Manchmal denkt man nicht, wie nah doch die Lösung eines Problems liegen kann.

Allerdings fehlen noch entscheidende Aussagen über die Wirksamkeit der Arznei. Seit diesem Jahr gibt es weitere Studien, die mehr Informationen liefern sollen, so dass viele Menschen eventuell schon 2012 davon profitieren können.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.