Home » Kinder » Hausgeburt

Hausgeburt

Was noch vor gut 30 Jahren die Regel war, ist heute etwas sehr Außergewöhnliches, eine Hausgeburt. Früher, war es ganz normal, dass Frauen ihre Kinder in den eignen vier Wänden zur Welt gebracht haben. Hier waren ihr nur eine Hebamme und Freundinnen, bzw. Frauen aus der Familie behilflich. Die Geburt war zu dieser Zeit reine Frauensache. Heute ist dies anders, die wenigsten Frauen denken daran ihre Kinder durch eine Hausgeburt zur Welt zu bringen. Es ist eher die Regel, sich bereits früh im Verlauf während des schwanger seins. ein Krankenhaus auszusuchen, in welchem dann das Baby auf die Welt kommen soll. Hier hat die werdende Mutter rund um die Uhr medizinische Betreuung.

Bücher zum Thema Hausgeburt können Sie hier finden:


Entbindung im Krankenhaus

Die Gefahr, dass bei einer Entbindung im Krankenhaus, etwas passiert ist natürlich wesentlich geringer als bei einer Heimgeburt. Und trotzdem entdecken immer mehr Frauen diesen alten Trend neu. Aber nicht jede Schwangere ist in der Lage ihr Baby zu Hause auf die Welt zu bringen. Dagegen spricht zum Ersten, wenn es das erste Baby ist, das diese Frau bekommt. Hier ist das Risiko höher, als bei Frauen, die schon mehrere Babys zur Welt gebracht haben. Auch Komplikationen in der Schwangerschaft sprechen eindeutig gegen eine Heimgeburt.

Hausgeburt

Im Vorfeld muss immer mit dem Frauenarzt abgeklärt werden, ob es möglich ist sein Baby zu Hause zu entbinden. Die Schwangere muss sich im Klaren sein, dass es hier einige Zeit dauert, bis sie im Falle eines Notfalls, medizinisch betreut werden kann. Auch kann sie im privaten Umfeld viel weniger Schmerzmittel bekommen als unter medizinischer Obhut. Hier ist auch eine intensive Betreuung der Hebamme nötig. Das Vertrauen in diese muss sehr groß sein. Weitere nützliche Ratschläge und Informationen findet man im Babyblog.

Informative Bücher rund um die Schwangerschaft und Geburt:


Vorteile einer Geburt im eigenen Zuhause

Allgemein gesagt, ist eine Heimgeburt sehr viel entspannter als eine Geburt im Krankenhaus, solange alles in Ordnung ist. Die werdende Mutter kann sich in der häuslichen Umgebung viel besser entspannen, auch kann sie hier selbst entscheiden, wer ihr bei der Entbindung neben der Hebamme noch zur Seite stehen soll. Dies schafft eine ganz andere Atmosphäre als im sterilen Kreißsaal in einem Krankenhaus.

Foto: fuxart – Fotolia.com

Helena