Home » Familienleben » Heiratsantrag als versteckte Botschaft?

Heiratsantrag als versteckte Botschaft?

Mit der wahrscheinlich allergrößten Aufregung in den ganzen Hochzeitsvorbereitungen geht es schon gleich los. Wie frage ich meinen Partner überhaupt? Dafür sollte man seine Liebste oder seinen Liebsten sehr gut kennen und sich viele Gedanken im Vorraus machen.

Ist mein Partner eher schüchtern, so sollte ich besser von einem öffentlichen Antrag absehen, Du willst Deinem Schatz ja schließlich in keine peinliche Situation bringen. Auch solltest Du daran denken, dass ein Antrag vor einer großen Menschenmenge einen gewaltigen Druck auf Dein Gegenüber ausübt. Und Du möchtest ja eine ehrliche Antwort erhalten…! Genießt Dein Herzbube aber das Rampenlicht oder schaut Deine Herzdame sehsüchtig jeden roten Teppich an, so solltest Du Dir vielleicht doch überlegen ob Du den Antrag nicht ein bisschen größer aufziehst.

Falls Du Dich dafür entschieden hast lieber im kleinen Rahmen die wichtige Frage zu stellen, bleibt immer noch viel Raum für Kreativität. Keine Sorge! Wohnt ihr schon zusammen? Dann wird es einfacher, denn Du kannst Deine Botschaft an unendlich vielen Orten von ihm oder ihr finden lassen. Ein Klassiker sind die guten, alten Kühlschrankmagnete. Wie wärs mit einem schönen Sonntagsbrunch dazu, dass Du vorbereitet hast?

Schön ist auch die Spiegel-Lösung, mit einem roten Lippenstift den Antrag an euren Spiegel schreiben. Diese Variante ist allerdings nichts für Morgenmuffel…. Ich bin mir sicher Dir fallen noch viele andere Orte im gemeinsamen Heim ein, wo Du eine Karte und einen Ring plazieren kannst. Überlege Dir nur gut wann diese dort gefunden wird. Das Auto ist übrigens auch ein dankbarer Ort um einen Heiratsantrag anzubringen.

Solltet ihr nicht zusammen wohnen, kannst Du sie oder ihn ganz klassisch bei einem romantischen Abendessen fragen und den Ring hierbei auf der Sahne des Desserts oder die Botschaft im Glückskeks verstecken. Doch Achtung! So ein kleiner Ring ist schnell verschluckt!

Helena