Home » Familienleben » In einem Therapiebad verschwinden Stress und Verspannungen

In einem Therapiebad verschwinden Stress und Verspannungen

Ein Therapiebad muss man nicht nur anwenden wenn man Verspannungen im Körper hat. Man kann die angenehme Wärme dieses Bades auch genießen um Stress vorzubeugen. Besonders heilend soll das Sole-Therapiebad sein.

Man weiß ja, dass Bewegung gut tut. Doch wenn man durch ständige sitzende Tätigkeit gerade im Nacken und Rücken verspannt ist kann ein Therapiebad ein echte Wohltat sein. Die Muskeln entspannen sich und man kann die Ruhe genießen und Kraft zu tanken. Einerseits  sind diese Therapiebäder nicht ganz billig. Eine Stunde kostet im Durchschnitt 40 Euro. Andererseits kann man hier perfekt abschalten und jegliche Umwelteinflüsse ausblenden.

Das Therapiebad

Das Sole-Therapiebad zeichnet sich dadurch aus, dass man bei angenehm warmer Wassertemperatur in einer ergonomischen Liegemulde die Massage von Wandmassagedüsen und Bodensprudel genießt. Das Wasser ist um die 32°C warm und die Lufttemperatur liegt bei angenehmen 33 °C. Der Solegehalt in den meisten Therapiebädern beträgt 3,2%. Hier können Sie sich von jeglichem Stress erholen und sich voll und ganz auf sich selbst besinnen. Dabei schont man seinen Körper sehr und pflegt gleichzeitig die Haut. Und Pflege ist wichtig, besonders bei reifer Haut. Menschen die sich rundum wohl und gesund fühlen sind im Alltag stressresistenter.

Wärme gegen Stress und Schmerzen

Eine andere Form des Therapiebades ist das Schwebe-Therapie-Bad. Hier wird der Körper vom Wasser, durch eine hohe Salzkonzentration, getragen. Auch dieses Bad eignet sich bestens zur Stressreduktion und löst Verspannungen. Für welche Form Sie sich auch entscheiden sollten, beide sind sehr empfehlenswert. Wärme hilft wirklich immens gegen Schmerzen und das Liegen im Wasserbad hilft die Wirbelsäule zu entlasten. Diese Form der Therapie hat noch weitere Vorteile:

● sie lindert rheumatische Beschwerden
● sie unterstützt Heilungsprozesse
● sie stärkt das Immunsystem
● sie trägt dazu bei die Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen
● sie steigert das allgemeine Wohlbefinden und
● wirkt unterstützend bei autogenem Training

So ein spezielles Bad kann also sehr sinnvoll sein. Doch man darf nie vergessen, dass man zuerst die Ursache der Schmerzen kennen muss, bevor man sie mit Wärme- oder Salzbädern behandelt.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.