Home » Familienleben » La Sposa: Brautkleider 2011

La Sposa: Brautkleider 2011

Die Brautkleider von La Sposa sind auch in der Saison 2011 wieder heiß begehrt. Das spanische Label hat sich einen Meisterruf in Sachen Brautmoden erarbeitet und präsentiert der Damenwelt jedes Jahr aufs Neue wahr gewordene Träume.

[youtube p24n_jy1O2w]

La Sposa ist in Sachen Brautkleider eines der führenden Labels. Ihren Hauptsitz hat die Firma im katalanischen El Prat de Llobregat, und von hier aus werden die Ideen der Designer in der ganzen Welt bekannt gemacht und Bräute mit ihren Traumkleidern beliefert. La Sposa fertigt vor allem klassische Designs, die durch ihre femininen Silhouetten und die liebevoll angebrachten Details stets sehr elegant und edel anmuten. Doch es finden sich auch ausgefallenere Ideen, die das traditionelle Weiß hinter sich lassen und mit neuen Variationen des Brautkleids experimentieren.

La Sposa: Brautkleider zum Träumen

Die Kleider aus der La Sposa Kollektion 2011 lassen wie schon ihre Vorgänger zahlreiche Frauenherzen höher schlagen. Wer es sich leisten kann, in einem solchen Traum in Weiß zu heiraten, hat die Auswahl unter einer Vielzahl von meist klassischen Modellen und kann das richtige für sich selbst heraussuchen. Um am Hochzeitstag den gewünschten glanzvollen Auftritt hinlegen zu können, ist das perfekte Brautkleid schließlich das allerwichtigste für die Braut. Mit dem dazu passenden Make Up und der richtigen Frisur kann sie sich wie eine Prinzessin fühlen und diesen emotionalen Tag standesgemäß begehen.

La Sposa: Brautkleider 2011

Die Kollektion 2011 ist eher klassisch und umfasst fünf Themenschwerpunkte in stilvollem Weiß. Die „Ball Gowns“ zeigen sich allesamt als prachtvolle Festkleider mit ausladenden Röcken, die durch zahlreiche Raffungen und Applikationen an die prunkvollen Reifröcke vergangener Epochen erinnern. Auch die Kleider unter dem Namen „Chic“ sind zum Teil sehr weit fallend, doch hier sind es fließende Formen, die von weichen Stoffen herrühren. Diese Roben bestechen vor allem durch ihre aufwendigen, feingliedrigen Stickereien, die zarte, aber auffällige Blumenmuster um das gesamte Brautkleid herum zaubern.

Hinter dem viel sagenden Titel „Silueta“ verbergen sich Brautkleider, die vor allem der Huldigung der weiblichen Form zugedacht sind. Die meisten Modelle dieser Kollektion sind schmal gehalten, ausladende Röcke gibt es hier nicht. Viele Kleider fallen gar erst ab dem Knie abwärts weiter und sorgen so für einen sehr verführerischen Look, der sich trotzdem edel zeigt. „Diva“ und „Glam“ vereinen dann die ausladenden Silhouetten der einen mit der Detailvielfalt der anderen Linien. Reich geschmückt sind die Brautkleider unter diesen Namen, passend für den ganz großen Auftritt. Damit zeigt sich die La Sposa Kollektion 2011 ebenso vielfältig wie ihre Vorgänger, behält aber die klassisch elegante Linie des Labels bei. Ein wahrer Traum in Weiß.

Helena