Home » Freizeit » Mit dem Auto in den Familienurlaub – das sollten Sie beachten

Mit dem Auto in den Familienurlaub – das sollten Sie beachten

Was gibt es Schöneres, als mit der Familie in den Urlaub zu fahren? Wer nicht mit der Bahn oder dem Flugzeug in den Urlaub starten will, sollte sich ein geeignetes Ferienziel aussuchen, das mit dem Auto gut erreichbar ist. Wie die Fahrt und der Aufenthalt so angenehm wie möglich werden, verraten wir hier.

Vor dem Fahrtantritt

Ist das passende Ferienziel für die Familie auserkoren, gilt es, den richtigen Termin für den Urlaub zu finden. Beachten Sie bei der Buchung der Unterkunft die Hauptferienzeiten der Bundesländer. Wenn möglich, sollten Sie außerhalb dieser Zeiten in den Urlaub fahren, weil es dann oftmals preiswerter ist und Sie nicht mit unzähligen anderen Urlaubern auf den Autobahnen im Stau stecken. Können Sie nicht außerhalb der Ferien urlauben, sollten sie wenige Tage Abstand zum üblichen Verkehrstrubel am ersten Ferientag einhalten. Planen Sie die Route vorher und verlassen Sie sich nicht nur auf Ihr Navigationsgerät. Eine Recherche zu möglichen Baustellen oder Umleitungen vorab ist ratsam, um nicht überraschende Verzögerungen hinnehmen zu müssen.

Sicherheit geht vor

Zusätzlich sollten Sie Ihr Auto vor dem Urlaub noch einmal von einem Fachmann durchchecken lassen. Viele Kfz-Werkstätten bieten spezielle Ferienangebote an. Achten Sie beispielsweise unbedingt darauf, dass die Reifen ausreichend Druck haben und das Wischwasser aufgefüllt ist.
Wenn Sie das Auto beladen, sollten Sie einige wichtige Hinweise, wie zum Beispiel vom ADAC, beachten. Bei einer Familie kommt einiges an Gepäck zusammen. Schwere Gepäckstücke sollten immer zuerst eingeladen werden. Zusätzliche Sicherheit beim Packen des Autos gewährleisten Spanngurte und Schutzgitter. Planen Sie zuvor mit einer Liste ganz genau, was Sie alles mitnehmen möchten und was Sie unbedingt vor Ort brauchen. Zum einen hilft das, nicht den Überblick zu verlieren und zum anderen können Sie so feststellen, ob auch alles in das Auto passt und der Pkw nicht überladen wird.

Alles einpacken

Je nach Reiseziel und Alter der Kinder dürfen Sie entsprechende Ausrüstung wie Ski-Utensilien, Zelte, Strandspielzeug, Flossen und Schnorchel, Fahrräder, Wickelzubehör, Kinderwagen oder Reisebett nicht vergessen. Bei dem Urlaub in einem Ferienhaus oder auf dem Campingplatz sollten Sie auch an Grundnahrungsmittel denken, damit Sie diese nicht unter Umständen teuer vor Ort einkaufen müssen.
Je größer das Auto, desto mehr können Sie auch mitnehmen: Dann packt Papa noch seinen Grill, Mama ihre Strandmuschel, Tochter ihre Puppen und Sohnemann sein Laufrad ein. Ideal für den Familienurlaub, bei dem niemand auf etwas verzichten muss, ist ein Van. VW bringt passenderweise bald die 6. Generation seines Transporters unter dem Slogan „Erwarten Sie Großes.“ heraus. Vielleicht ist das ja genau der richtige Multivan für Ihren nächsten Familienurlaub? Wenn Sie mehr über den kommenden Van erfahren wollen, melden Sie sich zum Newsletter an, so gehören Sie zu den Ersten, die mehr wissen.
Und das lohnt sich, denn mit dem aus der Hippie-Zeit bekannten rundlichen Bullli hat der T6 nicht mehr viel gemein: Moderne, schlichte Optik mit einem kantigen Design passen zu einer Motorleistung von bis zu 204 PS. Assistenz- und Infotainment-Systeme tragen zu einem angenehmen Fahrerlebnis bei. In einem Mutlivan wie dem T6 von VW hat die ganze Familie samt Gepäck Platz und kann sicher in die Ferien starten.

Wie lange noch?

Quengelnde Kinder auf der Rückbank können ganz schön an den Nerven zehren. Damit keine Langeweile bei den Kleinen aufkommt, sorgen Sie für ausreichend Beschäftigung in Form von Büchern, Spielen, Malzeug, tragbaren Spielekonsolen oder Musik – je nach dem, für was sich die Jüngsten interessieren. Regelmäßige Pausen an Raststätten sorgen ebenfalls für Abwechslung bei der Autofahrt. Bei Hunger und Durst sollten sie auf leichte Kost und gesunde Getränke achten. Nehmen Sie lieber klein geschnittenes Obst und Gemüse für den Snack zwischendurch mit. Fettige, salzige oder süße Speisen können durstig machen oder Übelkeit auslösen. Wasser, Saftschorlen und Früchtetees stillen den Durst ausreichend und enthalten wenig Zucker.
Wenn die Strecke bis zum Feriendomizil sehr lang ist, planen Sie noch einen Zwischenstopp mit Übernachtung in einer interessanten Stadt auf dem Weg ein. Die ersehnte Ablenkung und Erholung auf einer langen und teilweise sehr stressigen Autofahrt tut allen Familienmitgliedern gut.

Auf einen Blick

Der Familienurlaub mit dem Auto bietet viele Vorteile. Sie sind flexibel bei der Anreise, können spontane Ausflüge vor Ort unternehmen und brauchen das Gepäck nicht zu sehr einzuschränken. Damit auch wirklich alles gut klappt, hier eine Übersicht, über die Dinge, die Sie beachten sollten:
• Bei der Buchung Hauptferienzeiten beachten
• Sicherheit des Autos überprüfen
• Route mit Zwischenstopps planen
• Liste anfertigen mit den Dingen, die mitgenommen werden sollen
• Auto sicher beladen
• Für Unterhaltung der Kinder während der Fahrt sorgen
• Geeignete Snacks für die Fahrt einpacken

Bildquelle: Thinkstock, Wavebreak Media, Wavebreakmedia Ltd

 

Helena