Home » Finanzen » Mit nur einem Einkommen über die Runden kommen?

Mit nur einem Einkommen über die Runden kommen?

Solange beide Partner zu den Normalverdienern gehören und Kinder im Haushalt leben, fällt es schwer, auf ein Einkommen zu verzichten. Wie Sie es dennoch schaffen – und auf was Sie besonders achten sollten – lesen Sie hier.

Manchmal fällt ein Einkommen auf dramatische Weise weg. Ihr Partner verschwindet und zahlt (noch) keinen Unterhalt. Ein Partner ist arbeitslos oder krank und das Arbeitslosengeld abgelaufen. Dann werden Sie mit einem Einkommen über die Runden kommen, auch wenn es nicht leicht ist:

  • Überprüfen Sie Ihre Ausgaben gründlich, indem Sie ein Haushaltsbuch führen. So kommen Sie verstecken Ausgaben auf die Spur.
  • Sprechen Sie mit Ihren Kindern, wenn sie schon größer sind, werben Sie um Verständnis – aber verbreiten Sie keine Panik.
  • Sie sind nicht allein in Ihrer Situation. Suchen Sie den Austausch mit anderen Alleinerziehenden und gehen Sie zu Beratungsstellen, falls Sie Hilfe benötigen.

Manchmal verzichten Familien freiwillig auf ein Einkommen, etwa weil ein Kind krank ist und besondere Aufmerksamkeit benötigt, oder weil sie dies als ihre ideale Lebensform sehen. Zwanzig Prozent der Paare mit Kindern entscheiden sich dafür (gegenüber 22 Prozent, die beide Vollzeit arbeiten und 45 Prozent, bei denen der Mann Vollzeit und die Frau Teilzeit arbeiten).

Das sind die Tipps, damit aus der Familienpause kein langfristiger Einkommensschaden entsteht:

  • Stehen Sie als Paar zu dieser Entscheidung. Das heißt, dass Sie auch gemeinsam sparen. Meistens fällt das Einkommen der Frau weg, und oft spart sie zuerst an ihren persönlichen Ausgaben. Das ist im Rahmen sinnvoll: Ihre Pendlerkosten fallen weg, sie gibt weniger für bürotaugliche Kleidung und fürs Mittagessen in der Kantine aus. Sparen Sie an gemeinsamen Freizeitausgaben wie Urlaub oder Haushaltsausstattung. Wenn Ihr Mann (Ihre Frau) damit nicht einverstanden ist, gehen Sie lieber wieder arbeiten.
  • Schauen Sie nicht nur auf Ihr Netto-Gehalt. Falls Sie Steuerklasse V haben, werden fast alle Steuern bei Ihnen abgezogen – Ihr Einkommen sieht kleiner aus, als es tatsächlich ist!
  • Falls Sie nicht gesetzlich krankenversichert sind: Bedenken Sie, dass in der privaten Krankenversicherung zusätzliche Beiträge fällig werden.
  • Rechnen Sie sich die Familienzeit nicht schön – je länger die Pause ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie direkt dort einsteigen können, wo Sie aufgehört haben. Eine Pause kann sich gehaltsmäßig auf Jahre hinaus auswirken
  • Wenn Sie nach der Elternzeit von drei Jahren nicht oder nur in einem Minijob arbeiten, erwerben Sie keine Rentenansprüche
  • Ihnen stehen nur 300 Euro Elterngeld zu, wenn das nächste Kind kommt und sie in den zwölf Monaten zuvor nicht gearbeitet und kein Elterngeld bekommen haben.

Wenn Sie sich also für eine sehr traditionelle Familienform entscheiden, sollten Sie und Ihr Partner sich über die Nachteile im Klaren sein – und Sie sollten vorbeugen, damit es im Falle eines Falles keinen Streit um Unterhaltszahlungen gibt.

img: Fotolia, 16911318, fovito

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.