Home » Kinder » Musikinstrument erlernen – Förderung von Jugendlichen

Musikinstrument erlernen – Förderung von Jugendlichen

Musikunterricht für Kinder und Jugendliche fördert nicht nur ihr musikalisches Talent, sondern stärkt weit mehr Kompetenzen: ihre Kreativität, Persönlichkeit, Sozialverhalten und Intelligenz.

Schon kleine Kinder lieben Musik. Sei es das Wiegenlied, das vorm Einschlafen beruhigt, die Freude an lärmendem Spielzeug und sind es nur zweckentfremdete Kochtöpfe, auf die getrommelt wird. Ebenso kann man bei Laufanfängern häufig ein spontanes Tanzen entdecken, sobald Musik erklingt.

Musik fördert die Intelligenz. Musizieren ist eine komplexe Angelegenheit, bei der viele Fähigkeiten auf einmal gefordert werden: das Lesen von Noten, die Umsetzung in der Feinmotorik, Taktgefühl, Tempo und vieles mehr. Auch die Konzentrationsfähigkeit kann durch das Spielen von Instrumenten deutlich gesteigert werden.

Musik fördert die Kreativität und das Leistungsvermögen. Diese Eigenschaften sind auch im Erwachsenenalter und im Berufsleben von höchster Relevanz.

Musik ermöglicht Begegnungen und schafft Kontakte. Es kann gemeinsam musiziert oder auf Konzerte gegangen werden und bietet Gesprächsstoff nicht nur für Gleichgesinnte. Musik öffnet die Menschen und schafft Gemeinschaft. Durch Musik können Vorurteile und Werte, wie zum Beispiel Nationalität oder sozialer Status, überwunden werden.

Dabei ist eine gezielte Erziehung in einer Schule natürlich von Vorteil. Doch muss es nicht immer teuer Unterricht sein. Jugendliche lernen auch viel von einander. Was sie eben häufig brauchen, ist der gewisse Anstoß.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.