Home » Allgemein » Schweinegrippe in Schulen

Schweinegrippe in Schulen

Die Medien melden immer wieder neue Fälle, in denen aufgrund einer Infektion des Erregers H1N1 ganze Jahrgänge und Schulen frei bekommen und geschlossen bleiben. Die ersten Menschen sind der Schweinegrippe bereits zum Opfer gefallen. Was kann man als Elternteil tun, um sein Kind zu schützen?

[youtube urC6E9EwKvA]

Die Angst, dass das eigene Kind sich mit dem Schweinegrippe-Erreger H1N1 anstecken könnte, ist bei Eltern nicht gerade klein. Die Sorge ist auch nicht unbegründet, immerhin verbreitet sich der Virus überall dort, wo viele Menschen auf engem Raum zusammen kommen, also gerade auch in Schulen, Kindergärten und KiTas. Um das Pandemie-Risiko möglichst klein zu halten, werden erkrankte Kinder, oder solche, die erste Anzeichen der Krankheit aufzeigen, nach Hause geschickt und der örtlichen Gesundheitsbehörde gemeldet. Diese entscheidet dann zusammen mit der Schulleitung, ob eine Schulschließung oder Verlängerung der anstehenden Ferien einen Sinn machen.

Wie man der H1H1 Infektion in Schulen vorbeugen kann

Um ihr Kind vor einer Ansteckung zu schützen, sorgen sie dafür, dass es sich regelmäßig und gründlich die Hände wäscht. Gerade vor dem Essen oder nachdem es sich mit vielen Leuten in einem Raum aufgehalten hat, z. B. in der Bahn oder dem Bus. Da der Erreger wie das normale Grippevirus übertragen wird, sollte man beim Niesen und Husten einen Abstand von einem Meter einhalten und Berührungen im Gesicht vermeiden, da das H1N1Virus auch über das Auge in den Körper eindringen kann. Sinnvoll gerade wenn man mit vielen Menschen in einem Raum sitzt, ist regelmäßiges Stoßlüften. Besprechen sie mit ihrem Arzt, ob eine Schweinegrippe Impfung Sinn machen würde. Gerade wenn ihr Kind bereits unter einer chronischen Krankheit leidet, sollte die Impfung ins Auge gefasst werden.

Was tun, wenn das Kind sich mit Schweinegrippe infiziert hat?

Zeigt ihr Kind erste Symptome, wie hohes Fieber, Übelkeit, aber auch ganz normale Grippeerscheinungen, gehen sie mit ihm zu einem Arzt. Solle es tatsächlich mit der Schweinegrippe infiziert worden sein, informieren sie die Schule. Der Krankheitsverlauf in Deutschland ist meist sehr mild, trotzdem sollten sie ihr Kind nicht kurz nachdem das Fieber verschwunden ist wieder zur Schule schicken. Auf sportliche Aktivitäten sollte mindestens 3 Wochen nach der Erkrankung noch verzichtet werden, da es sonst zu langfristigen Herzschwächungen kommen kann.
Weitere Informationen gibt die Robert-Koch-Stiftung hier

Tipps bezüglich der Impfung bekommt man auch auf der Seite des Bundesministerium für Gesundheit hier und bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.