Home » Kinder » Was ist eine Nanny?

Was ist eine Nanny?

Nanny spielt mit Kleinkind

Nanny spielt mit Kleinkind, Fotoquelle: michael schade - Fotolia.com

Unter Nanny, kann man ganz einfach ein Kindermädchen verstehen. Der Begriff Nanny kommt aus dem Englischen. Gut gestellte Familien und viele Prominente beschäftigen diese Kinderbetreuer, damit immer für ihre Kinder gesorgt ist. Solche Kinder können zum Teil schlecht in einen Kindergarten gehen, da die Eltern entweder viel unterwegs sind, oder aber so prominent, dass die Sicherheit des Kindes gefährdet sein könnte.

Vorteile einer Nanny

Durch eine eigene Nanny, können diese Kinder sicher im Haus betreut werden, auch fallen sie in der Öffentlichkeit weniger auf, wenn sie mit dieser unterwegs sind. Es kommt auch häufig vor, dass eine Familie für jedes Kind eine eigene Nanny beschäftigt. So kommt keines der Kinder zu kurz. In England werden Nanny´s richtig für diesen Beruf ausgebildet. In Deutschland, gibt es diesen Berufszweig nicht. Hier fungieren oft Erzieherinnen als Kindermädchen. Oder auch Hauswirtschafterinnen, sie versorgen dann oft noch einen Teil des Haushaltes der Familie für die sie arbeiten mit. Aber auch berufsfremde Frauen, können als Nanny arbeiten. Wichtig ist nur, dass sie Kinder lieben und in der Lage sind diese zu betreuen.

Interessante Informationen rund um das Thema Kinderbetreuung:


Supernanny: Erzieherin oder Nanny?

In der Medienwelt hat sich der Gebrauch des Namens Nanny ebenfalls eingebürgert. Hier ist damit eine strenge Frau gemeint, die Eltern aufzeigt, was sie in der Kindererziehung falsch machen. Dies wird dann so dramatisch verfilmt, dass der Zuschauer den Eindruck gewinnt, dass es ohne diese Nanny nicht mehr weiter gegangen wäre. Es werden hier Extremsituationen suggeriert, dass dem Zuschauer wörtlich der Atem wegbleibt. Über das Niveau solcher Sendungen, wurde bereits in der Öffentlichkeit viel diskutiert. Jedoch ist es immer der Zuschauer, der sich erst empört, aber gleichzeitig nach neuen Sendungen verlangt. Für die Kinder ist diese Nanny aber nicht als Kindermädchen anzusehen. Sie ist vielmehr eine Erziehungsmaßnahme.

Familienanschluss der Nanny

In der realen Welt der Kindermädchen, sind diese für die Kinder eine Mischung aus Mutterersatz und bester Freundin, dies kommt immer auf das Alter des Kindes an. Auch nimmt die Nanny hier aktiv am Leben der Familie teil, vielmehr, sie ist Teil dieser Familie.

Helena