Home » Familienleben » So wird die lange Autofahrt in den Familienurlaub zum Kinderspiel

So wird die lange Autofahrt in den Familienurlaub zum Kinderspiel

Wenn die Kleinen auf der Rückbank quengeln, strapazieren sie auch die Nerven der Eltern. Doch das muss nicht sein. Denn wer mit seinen Kindern eine lange Autofahrt zum Urlaubsziel vor sich hat, kann einiges planen – und so einen harmonischen Reisebeginn genießen.

Eine Liste mit Spielen erstellen

Spiele für unterwegs gibt es zuhauf. Klassiker wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder „Ich packe meine Koffer“ bieten sich an. Im Ebook von ITS findet man eine ganze Reihe solcher Spiele. Doch auch Mama und Papa möchten sich auf einer Autofahrt zurücklehnen. Wer eine Reihe von Hörspielen dabei hat, kann auch einmal durchatmen. Lassen sich die Kinder dadurch nicht beruhigen, hilft nur eines: Eine Geschichte selbst erzählen oder zusammen singen. Auch Brettspiele, Karten spiele und Co, gibt es mittlerweile im kleinen Format für das Handgepäck. Mal- oder Rätselhefte sind ebenfalls schnell verstaut. Brettspiele wie Mensch ärgere dich nicht, gibt es mittlerweile auch in spezieller Reiseausführung für Kinder: Ein magnetisches Brett verhindert, dass Spielfiguren herunterfallen.

Auf die Sicherheit achten

Doch nicht nur Spiele sind wichtig, wenn sie eine lange Autofahrt mit Kindern planen. Bevor sie starten, sollten sie noch einmal überprüfen, ob die Kinderseite die richtige Größe haben und die Gurte richtig eingestellt sind. Einen Faktor, den man unterschätzt: Eltern haben Vorbildfunktion. Wer vorausschauend fährt und sich nicht stressen lässt, strahlt auch Ruhe auf die Kinder aus. Kleinkinder sollten aus Sicherheitsgründen nicht während der Fahrt gefüttert werden.

Pausen einplanen               

Man sollte auch ausreichend Pausen einplanen. Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang. Wer jede Stunde, zumindest einmal kurz anhält, kann diesen stillen. Was Mahl- und Schlafzeiten anbelangt, orientiert man sich am besten am Rhythmus, den die Kinder gewöhnt sind.

Proviant und Wechselkleidung greifbar verstauen

Die Temperatur im Auto kann je nach Wetterlage stark schwanken. Deshalb sollte man genügend Wechselkleidung einpacken. Auch Snacks gehören ins Handgepäck. Wenn die Kleinen plötzlich Hunger haben, lässt sich so schlechter Laune vorbeugen. Alles, was nicht krümelt oder tropft, eignet sich am besten.

Bildquelle: Thinkstock, 200383224-001, iStock, Flying Colours Ltd

Helena