Home » Finanzen » Die eigenen vier Wände für die Familie: Tipps zur Baufinanzierung

Die eigenen vier Wände für die Familie: Tipps zur Baufinanzierung

Wer hat nicht schon einmal von den eigenen vier Wänden geträumt? Zum Beispiel ein Häuschen im Grünen für die Familie ist etwas Feines. Damit aus dem Traum aber kein Albtraum wird, spielt die richtige Baufinanzierung eine entscheidende Rolle. Denn die wenigsten Häuslebauer werden in der Lage sein, die benötigte Summe aus eigenen Mitteln zu bestreiten.
Die eigenen vier Wände für die Familie: Tipps zur Baufinanzierung

Bauen oder kaufen?

Beim Neubau ist die Gestaltungsfreiheit nur durch den örtlichen Bebauungsplan und den eigenen Geldbeutel eingeschränkt. Schwieriger ist es, eine fertige Immobilie zu finden, die den eigenen Ansprüchen genügt. Allerdings kann ein Ausbau schrittweise nach Bedarf erfolgen. Die Finanzierung ist sowohl beim Neubau als auch beim Hauskauf am Ende die alles entscheidende Frage. Auch wenn im Moment die Zinsen relativ niedrig sind und Baugeld günstig ist wie selten zuvor: Eine Immobilienfinanzierung sollte immer mit ausreichenden Sicherheiten berechnet werden. Dazu gehört auch die Bereitstellung von Eigenkapital in entsprechender Höhe. Mindestens zehn Prozent Eigenkapital sollte der künftige Hausbesitzer schon aufbringen – mehr ist immer gut. Eine Komplettfinanzierung hingegen ist auch bei sehr niedrigen Zinsen in der Regel keine empfehlenswerte Idee.

Tipps für die Finanzierung

Zuerst sollte dem künftigen Immobilienbesitzer die Höhe vom benötigten Immobilienkredit klar sein. Beim Kauf einer Immobilie ist das relativ einfach. Bei einem Neubau ergeben sich die Kosten aus dem Erwerb des Grundstücks sowie aus den Kosten für den Bau des Hauses. So bewaffnet sollten unbedingt mehrere Kreditangebote eingeholt werden. Neben der Darlehenssumme und dem Eigenkapital spielt auch die Laufzeit des Immobilienkredits eine Rolle. Wenn die Zinsen wie gerade jetzt extrem niedrig sind, dann ist eine lange Laufzeit von 20 Jahren empfehlenswert. Somit sichert sich der Bauherr auch bei steigenden Zinsen die niedrige Zinsbelastung. Auf jeden Fall sollte der Kreditnehmer das Recht auf Sondertilgungen im Kreditvertrag verbriefen. Hier hat der Kreditnehmer gegenüber der Bank Verhandlungsspielraum. Wichtig ist auch die monatliche Zahlungsrate. Deren Höhe sollte stets so ausgelegt sein, dass sie den Kreditnehmer nicht zu sehr belastet.

Der Weg ins eigene Heim

Wenn der Kauf oder Neubau einer Immobilie ins Auge gefasst wird, dann müssen zuallererst die Kosten abgeklärt werden. Eine kompetente Finanzberatung wie zum Beispiel Swiss Life Select kann bei der Immobilienfinanzierung behilflich sein. Der Bauherr ist immer gut beraten, stets mehrere Angebote der Banken miteinander zu vergleichen.

Foto: Fotolia, 33771755, ArVis

Helena